Kategorien Glattes Papier


Weihnachtskarten-Elefant zum Ausdrucken

Aquarell Illustration Baby-Elefant mit Weihnachtsmütze

Denkst Du so langsam darüber nach, wie Du Deine Advents- oder Weihnachtskarten gestaltest? Oder kommt um die Weihnachtszeit herum ein Baby zur Welt und Du kannst hierfür ein weihnachtliches Baby-Motiv gebrauchen?

 

Zugegeben, dieses Motiv ist extreeeeem süß und passt nicht immer und überall. Aber wenn es Dir gefällt, kannst Du es Dir herunterladen und ausdrucken, um damit herzustellen, was immer Dir gefällt. Du kannst das Elefantenbaby mit Weihnachtsmütze natürlich auch als Email-Weihnachtsgruß verschicken oder in WhatsApp kopieren.
(mehr …)


Doodle Karten zum Ausdrucken

Im Frühling beginnt für viele die Planung der Feste, die im Laufe des Jahres anstehen. Hochzeiten, Geburtstage oder vielleicht auch das Osterfest, das dieses Jahr mit der ganzen Familie gefeiert werden soll. Neben Ort und Rahmen der Veranstaltung sowie der Gästeliste macht man sich Gedanken über die passende Einladung oder Herausgabe des Termins, an dem Verwandte und Freunde sich frei halten sollen. Die passende Karte kann man heutzutage ja personalisiert im Internet bestellen, sogar mit dem Wunschtext versehen und ggf. mit eigenen Fotos angereichert.

Wenn Du mal einen anderen Stil ausprobieren willst, kannst Du Dir diese Doodle Karte ausdrucken und, wenn Du magst, auch kolorieren.

Doodle Karte Save-the-date
(mehr …)


Aquarell trifft Zentangle: einzigartige Weihnachtskarten

Weihnachtskarte: Aquarell und Auraknot

Ich möchte Dir heute zeigen, wie Du mit nur zwei Farben aus Deinem Tuschkasten eine schöne Grundlage für Deine Zentangle inspirierte Weihnachtskarte malen kannst. Den Kartenrohling dafür bastelst Du Dir einfach selbst aus Aquarellpapier: einfach auf die gewünschte Größe zuschneiden, vorsichtig in der Mitte falzen und umknicken.

Und den Rest siehst Du in den Videoanleitungen =)

(mehr …)


Papierschleife basteln

Papierschleife

 

Für diese Schleife aus Papier brauchst Du weder eine Schablone noch besonderes Werkzeug. Lediglich Papierstreifen in Deiner Wunschfarbe und -Größe musst Du parat haben. Vielleicht hast Du Papierstreifen vom Quilling übrig oder verwendest Reste eines Bastelpapiers. Oder aber Du nimmst Geschenkpapier oder farbiges Tonpapier. Diese Schleifen sehen sogar dann gut aus, wenn sie aus Packpapier oder Milchkarton gemacht sind! Wie Du die Papierschleife machst, zeige ich Dir Schritt für Schritt in dieser Anleitung.

 

(mehr …)


Schachteln basteln – Teil 3: Konvexe Polygone

Konvexe polygonale SchachtelnKonvexe Polygone klingen zwar nach trockener Mathematik, aber keine Sorge: gerechnet wird hier nicht! Nachdem wir Schachteln mit einer rechteckigen Grundform gebastelt haben (siehe Teil 2 der Serie), sind Schachteln mit einer anderen Anzahl an Ecken der nächste logische Schritt. Ein Polygon ist nämlich nichts anderes als ein Vieleck, d.h. es kann drei, vier, fünf oder mehr Ecken haben. Wir wollen uns jetzt also den Schachteln widmen, die beispielsweise der Verpackung von Ferrero Küsschen ähneln. Oder doch eher einem Vogelhäuschen?

Schachtel "Vogelhäuschen" (mehr …)


Wunschzettel-Vorlage zum Ausdrucken

Einen Wunschzettel zu schreiben ist gar nicht so einfach. Schließlich sollte jeder Wunsch gut überlegt sein. Ein Wunschzettel ist schließlich kein Bestellschein. Wenn man es geschafft hat, seinem Kind zu erklären, dass nicht alle Wünsche von der Liste von Weihnachtsmann berücksichtigt werden können, muss es wohl beim Ausfüllen des Wunschzettels Prioritäten setzen.
(mehr …)


Schachteln basteln – Teil 2: Würfel und Quader

Herzlich Willkommen beim zweiten Teil der Serie. Im ersten Kapitel habe ich einige wichtige Grundlagen erklärt – falls Du das noch nicht gesehen haben solltest, schaue Dir Teil 1 kurz an, bevor Du loslegst. Dort erfährst Du nicht nur, welches Werkzeug und Material du brauchst, sondern auch, warum wir in dieser Anleitung sehr viel falzen werden ;)

Würfel und Quader mit Stülpdeckel

Geschenkschachtel mit Schleife

 

Tja, so ist nunmal die korrekte Bezeichnung der Schachteln, die wir jetzt basteln wollen. Von einem Würfel spricht man, wenn alle Kanten die gleiche Länge aufweisen. Soll die Schachtel eher breit oder hoch sein, dann müssen wir einen Quader basteln. Namen sind hier Schall und Rauch – es geht mir hier viel mehr um’s Verständnis. Denn am Ende dieses Tutorials sollst Du Schachteln in jeder Größe basteln können. Wenn Dich das ganze Drumherum jetzt nicht interessiert und Du lieber sofort loslegen willst, überspringe einfach diesen Abschnitt und springe nach unten zu Schachtel basteln. (mehr …)


Schachteln basteln – Teil 1: Einführung

Geschenkschachtel mit SchleifeSchachteln sind – wer hätte das gedacht – ein ganz schön breites Thema. Nicht nur, dass es sie in unzähligen Variationen gibt. Aber auch, weil man sie fast überall findet. Zum Beispiel in der Küche: Cornflakes, Reis, ja sogar das Salz ist in den meisten Haushalten in einer Pappschachtel zu finden. Und wenn wir schon bei Lebensmitteln sind: nicht nur Hamburger und Pizza werden in Schachteln überreicht, auch Kekse, Pralinen und sogar Tee findet man in solchen. Viele Kosmetika im Bad standen einst in Pappkarton verhüllt im Regal der Drogerie – kippsicher und stapelbar. Selbst Schuhkartons werden oft und gerne als Ordnungshelfer zweckentfremdet oder als Paket per Post verschickt…

Genug der Beispiele, denn eins ist klar: Schachteln gehören einfach zum Alltag. Warum dann noch selbst welche basteln? Die Antwort ist ganz einfach: damit Größe und Optik perfekt zum Inhalt und zum Anwendungsfall passen! Denn wer will schon einen Seidenschal in einer Reisschachtel verschenken, wenn es auch so stylisch geht?

Und das beste daran: es ist eeeigentlich ganz einfach. (Wie immer, wenn man erstmal weiß wie’s geht.) Deshalb habe ich beschlossen, eine ganze Serie von Schachtel-Tutorials vorzubereiten. Sie sollen einfach nachzuarbeiten sein und vor allem: ohne großartiges Werkzeug machbar.

(mehr …)


Das Baby ist da! Wie Du im Nu eine digitale Geburtskarte selber machst

Aquarellhintergrund Pink mit Beispiel-GeburtsanzeigeAm schnellsten geht es digital: kaum raus aus dem Kreissaal können die frisch gebackenen Eltern stolz die Nachricht über den neuen Erdenbürger kundtun. Ob man nun den Selfie mit zerzausten Haaren und müden Gesichtern verschickt oder auf die Babyfotografin wartet, sei jedem selbst überlassen. Es müssen ja auch nicht alle die gleiche Geburtskarte bekommen…

Aquarellhintergrund Blau mit Beispiel-Geburtsanzeige

Damit Du eine digitale Karte, eine nett aussehende Email oder auch ein neues Titelfoto für Deinen Facebook-Account erstellen kannst, an dem man die Frohe Kunde gleich erkennt, habe ich ein paar schöne Hintergründe für Dich vorbereitet. (mehr …)


Dankeskarte selber machen

Wenn ein gesprochenes „Dankeschön“ nicht reicht, um jemanden seine Dankbarkeit auszudrücken, dann kann man seine Verbundenheit mit einer selbst gemachten Kleinigkeit besonders gut zeigen. Eine Dankeskarte ist heutzutage ganz üblich nach Hochzeiten und Geburten, um sich für Geschenke und Glückwünsche zu bedanken. Aber auch nach Erstkommunion und Jugendweihe oder runden Geburtstagen werden immer häufiger Klappkarten mit Danksagungen verschickt.

Was aber wenn der liebe Nachbar während des Urlaubs die Post geleert oder die Oma auf den Hund aufgepasst hat? Wenn eine Freundin einen ganzen Tag im Garten geholfen hat oder in einer schwierigen Zeit für einen da gewesen ist? Wer etwas eigenes machen möchte, kann sich dazu gerne eine meiner handgeschriebenen „Danke“-Grafiken herunterladen und für seine eigene Kreation benutzen. Ideen und Inspiration gibt es natürlich auch!

Selbst gemachte Dankeskarte aus Zeitschriftfetzen und Tonkarton

Selbst gemachte Dankeskarte aus Zeitschriftfetzen und Tonkarton

(mehr …)


Einladungen zum Ausdrucken

Einladungskarten

Diese Einladungskarten sind ruck zuck selbst gemacht! Suche Dir einfach Dein Lieblingsmotiv aus und drucke es aus. Wenn Du möchtest, kannst Du die Karten dann noch nach Belieben kolorieren, aber auch in schwarz-weiß haben sie ihren Reiz.

Die Karten sind im Original auf DIN A5-Blättern gemalt und dann zur Hälfte gefaltet. Das heißt, es passen zwei Karten auf ein DIN A4 Blatt, das in der Mitte zerschnitten und anschließend gefaltet wird. Deshalb habe ich zu jedem Bild auch A4-Vorlagen vorbereitet, die Du ohne weitere Druckeinstellungen sofort zu Papier bringen kannst. Hierbei kannst Du sogar wählen, ob Du die Karten wie oben auf den Fotos nach oben aufklappen möchtest oder die Falz lieber auf der linken Seite haben möchtest. (mehr …)