Ich bin CZT!

Vor einigen Jahren, genauer gesagt 2015, habe ich diese schönen, kleinen Muster entdeckt. Ich sage mit Absicht: diese Muster, denn sie waren es, die mich in ihren Bann gezogen haben. Und die Leichtigkeit und Einfachheit, die damit einherging, mit einem einfachen Stift und einem Stückchen Papier wunderschöne, kleine Kunstwerke zu erschaffen. Was eine CZT ist, wusste ich damals noch lange nicht…

Dass es entspannend und wohltuend ist, Muster durch die Wiederholung einfacher Grundelemente zu zeichnen, habe ich jedoch selbst schnell gemerkt. Nach und nach zeigten sich mir weitere wichtige Aspekte auf, die zu der Zentangle®-Methode gehören. Beispielsweise die Wertschätzung für die Zeit und das Material das man hat, aber auch die Möglichkeit, mit anderen zu tangeln oder sich auszutauschen.

Dennoch führten mich die Irrungen und Wirrungen des Lebens zum Handlettering und zur Illustration. Doch jetzt schließt sich der Kreis, denn nachdem Ela, Jennifer und Katharina die GbR Conzentric gegründet und die CZT-Ausbildung nach Deutschland gebracht haben, durfte ich am ersten Zentangle-Trainer-Seminar in Europa teilnehmen.

CZT Europa #1
Die erste Seite meines Zentangle Journals, das wir während des Seminars gefüllt haben

Was bedeutet eigentlich CZT?

CZT steht für „Certified Zentangle Teacher“, zu deutsch in etwa „zertifizierter Zentangle Lehrer“ oder Trainer. Die weltweit über 4000 CZT haben gelernt, was es bedeutet, nach der Zentangle Methode zu tangeln. Wir haben die verschiedensten Techniken ausprobiert, Vokabeln gelernt (man nennt es auch „Zentomologie“) und getangelt, was das Zeug hält.

Kleine Ausrutscher kann man zu schönen Mustern erweitern, als gewollt übernehmen oder einfach übermalen. Fehler gibt es beim Malen nach der Zentangle Methode schlichtweg nicht.

Das heißt nicht, dass man das tangeln lernen oder üben muss. Jeder Strich ist richtig, Fehler gibt es in der Zentangle Methode schlichtweg nicht. Denn jeder ungeplante Strich ist eine Möglichkeit, das Muster zu verändern, etwas neues hinzuzufügen oder etwas weg zu lassen. Doch was beim Tangeln während des Seminars neben dem Anwenden der verschiedenen Techniken für mich sehr wichtig war, war das Erleben.

Vom Schüler zum Lehrer

Ganz bewußt habe ich wahrgenommen, wie ich mich selbst fühle, wenn ich in einem Zentangle Seminar sitze. Was passiert mit mir, wenn der Strich daneben geht oder die Hand plötzlich in die andere Richtung zeichnet? Wie wirkt eine Unterrichtsstunde, die auf der Basis von Meditation aufgebaut ist, auf mich, mein Gemüt und meinen Körper? Wie sehen die Kacheln der anderen Teilnehmer aus, nachdem wir alle die gleichen Instruktionen bekommen haben? Auch die positive Wirkung des Streckens und Bewegens nach einer längeren Tangling-Session werde ich nicht vergessen, an meine zukünftigen Teilnehmer weiterzugeben. Und vieles, vieles mehr, was Ela, Katharina und Jennifer da mit uns gemacht haben. Damit wir es erleben, mitfühlen und nachvollziehen können.

Die Rolle der CZT ist kein Expertendasein

Wundervolle 81 neue CZT

Es sind viele, viele Gemeinsamkeiten, die wir untereinander gefunden haben. Viele der Teilnehmer, mit denen ich gesprochen habe, hatten bereits auf verschiedene Arten andere Menschen geschult oder ihr Wissen weitergegeben – sie haben einen „inneren Lehrer“, sozusagen. Andere haben schwere Zeiten hinter sich und fanden in der Zentangle Methode eine Möglichkeit, wieder zu sich zu finden, Kraft zu tanken oder einfach zu entspannen.

Tiles im Mosaik sind wie Stimmen im Chor. Jede ist anders, doch zusammen singen sie die gleiche Melodie.
Tiles im Mosaik sind wie Stimmen im Chor.
Jede ist anders, doch zusammen singen sie die gleiche Melodie.
[Ela Rieger]

Die Gespräche und die neu gewonnenen Bekanntschaften waren ebenso bereichernd wie das Seminar selbst. Ich glaube, dass ein Zentangle Workshop, wenn er auch nicht 4 Tage am Stück dauert, ebenso der Seele gut tun kann, was das menschliche betrifft. Deswegen finde ich es auch so schön, alle Kacheln nebeneinander zu legen und gemeinsam zu betrachten. Das Gebilde nennt sich „Mosaik“ – es gibt sogar eine App namens Zentangle Mosaic, die die Kunst der weltweit verteilten Tanglerinnen und Tangler zusammen bringt. Du kannst es hier auf dein iPhone oder iPad herunterladen und mitmachen:

Und hier gibt es die Zentangle Mosaic App für Android Geräte.

Das erste von vielen Gruppenmosaiken aus dem CZT Seminar

Danke…

… für eine tolle Zeit und danke für das, was vor uns liegt. Das Seminar war super organisiert, in einem schönen Hotel und mit vielen kleinen und großen Überraschungen und Besonderheiten gespickt, von denen ich an dieser Stelle nichts verraten will. Danke auch den lieben Menschen für die intensiven, teilweise echt lustigen und fast immer sehr inspirierenden Gespräche. Wenn du irgendwann mit dem Gedanken spielen solltest, selbst CZT zu werden, bist du bei Conzentric gut aufgehoben.

Weitere Informationen zur Zentangle Methode findest du in meiner Rubrik Zentangle.