Lettering auf dem iPad

So schön das Malen mit Stift und Papier auch ist – digital hat man unzählige Möglichkeiten, kreativ zu lettern – ohne tonnenweise Equipment bei sich haben zu müssen. Ich selbst benutze das IPad Pro mit Apple Pencil. Die App meiner Wahl ist Procreate – Du kannst sie im App Store herunterladen:

Freiheit iPad Lettering

(mehr …)


Argato – echte Kunst

[Werbung]
Echte Kunst, damit meine ich große Gemälde, Skulpturen – na eben so etwas, was mach auch in einer „echten“ Galerie finden würde. Nichts gegen hübsche, kleine Zentangle Tiles oder iPad Lettering (was durchaus auch Kunst ist). Aber jetzt habe ich eine Seite mit Bildern entdeckt, für die Künstler sich tagelang die Kittel fleckig gepinselt haben ?

Die Rede ist von argato.de. Man könnte Argato als große Online-Galerie bezeichnen, denn hier werden handgearbeitete Werke von verschiedenen Künstlern ausgestellt. Ohne die Jogginghose auszuziehen und gegen einen feinen Zwirn zu tauschen kann man praktisch ohne Eintrittskarte zu einer Vernissage gehen – so fühlte ich mich zumindest, als ich zum ersten Mal auf die Seite gekommen bin. (mehr …)


Bounce Lettering

Ein wesentlicher Aspekt beim Brush-Lettering ist die Freiheit, die Buchstaben so zu malen, wie man möchte. Und das gilt nicht nur für die Form der einzelnen Basisstriche, für die Schnörkel und Schlaufen und Buchstabenverbindungen, sondern auch für die Position der Buchstaben! Man braucht sie nicht wie in der Grundschule brav auf die gerade verlaufende Schriftlinie zu setzen. Und das macht die Sache so spannend – aber auch schwer zu beherrschen. In dieser Lektion möchte ich Dir Wege zeigen, die Lage der Buchstaben so zu variieren, dass es optisch auch etwas hermacht!

Bounce Lettering Workshop

(mehr …)


Brush-Lettering: Schnörkel malen

Schnörkel (engl: flourish) geben einem Brush-Lettering erst den richtigen Kick, das gewisse Etwas. So schön sie anzuschauen sind – so leicht kann man sich damit auch vertun. Leider gelingen diese Verzierungen ohne Übung genauso wenig wie das Brush-Lettering selbst. Deshalb widme ich diese Lektion der schönsten Nebensache des Brush-Letterings! 

Genauso wenig wie bei den Buchstaben selbst möchte ich, dass Du die Schnörkel „auswendig lernst“. Vielmehr sollen Dir die Beispiele helfen, geeignete Stellen für die Verzierungen zu finden. Die Übungen sind nicht etwa dazu da, damit Du die Schnörkel exakt nachmalst, sondern damit Du einstudieren kannst, in deinem Lettering genau den Schwung zu machen, den Du auch geplant hast. Und zwar in der Richtung und Größe, wie Du es Dir wünschst. Denn nichts ist ärgerlicher, als ein gelungenes Lettering aus Versehen mit einem verpatzten Schnörkel zu verunstalten.

Ich lieb dich so wie du bist. Brush-Lettering mit und ohne Schnörkel

(mehr …)


Brush-Lettering: Übungsblätter für kleine Brush-Pens

Übungsblätter für kleine Brush-PensIn den bisherigen Teilen der Serie „Lettern Lernen“ habe ich Dir Einiges abverlangt. Du solltest Basisstriche üben und daraus Dein eigenes Alphabet konstruieren. Dann solltest Du die Basisstriche verändern und noch mehr eigene Alphabete zaubern. Das Ziel der ganzen Übung ist, dass Du ganz selbstständig wunderschöne Werke lettern kannst, ohne von anderen abmalen zu müssen.

Falls Du die Übungen noch nicht gemacht hast, findest Du hier die Anleitungen dazu:

(mehr …)


Brush-Lettering: Großbuchstaben

Lektion 5

Nachdem Du bereits vier Lektionen zum Thema Brush-Lettering von mir gesehen hast, weißt Du: ich will Dir das Thema nicht durch bloßen Nachmalen näher bringen. Natürlich kannst Du auch schöne Letterings von Künstlern als Vorlage für Deine Übungen verwenden. Du kannst die schönen Buchstaben so oft abmalen, bis sie Dir in Fleisch und Blut übergehen und Du die einzelnen Buchstaben perfekt beherrscht. Früher oder später wirst Du jedoch Deine eigenen Ideen umsetzen und Deine eigenen Worte lettern wollen – und da kann es schnell passieren, dass Dir gerade die (Groß-)Buchstaben fehlen, die in Deinem Lettering wichtig sind. Jetzt kannst Du entweder Deine Wortwahl ändern oder so lange schöne Letterings anderer Künstler suchen, bis Du „Deine“ Buchstaben gefunden hast……

Das machen wir anders! Du bist nämlich durchaus kreativ genug, Dir Deine eigenen Buchstaben zu erarbeiten. Da Du die Grundidee des Letterings verinnerlich hast (dicke Abstriche, dünne Aufstriche), brauchst Du nichts weiter als schreiben zu können, um Dein eigenes Alphabet an Großbuchstaben zu erfinden! (mehr …)


Brush-Lettering: wie Du mit einer einzigen Änderung eine ganz neue Schriftart kreierst

Lektion 4

Variation des einfachen Abstrichs mit Schleife

Hast Du die Basisstriche geübt und schon das kleine Alphabet geschrieben? Wenn nicht, schaue Dir bitte auch die ersten Lektionen zum Thema Brush-Lettering an. Hier gibt es Videos und kostenlose Worksheets, mit denen Du bereit bist für Lektion 3.

Variiere die Basisstriche und du bekommst Deine eigene Schriftart

Hast Du manchmal das Gefühl, Du seist nicht kreativ genug, um eigene Schriftarten zu erfinden? Oder Du suchst ewig nach der „richtigen“ Schriftart bei dafont.com oder auf Pinterest? Das brauchst Du nicht, denn ich zeige Dir, wie Du mit nur einer einzigen Variation eines Basisstrichs zu einer Schriftart kommst, die für Dich nicht schwerer zu malen ist, als die, die Du schon kannst. Du kannst immer mehr Variationen hinzufügen – so kommst Du zu einem ganzen Arsenal an Deinen eigenen Schriftarten – IN DEINEM STIL! (mehr …)