Kategorien Bastelideen


Last-Minute Muttertagsherz

Na, hast Du schon etwas für den kommenden Muttertag vorbereitet? Da ich jetzt selbst Mama bin, erinnere ich meine „Großen“ seit einigen Tagen immer wieder daran, dass ich mich über ein selbst gemaltes Bild freuen würde. Eins habe ich heute schon bekommen – mein Vierjähriger hat das Konzept der termingenauen Abgabe noch nicht verstanden; sehr wohl aber, dass man Mama mit einer kleinen Illustration eine große Freude machen kann.

Ich selbst habe natürlich auch eine Mutter – und im Moment der Veröffentlichung dieses Posts gehe ich ein sehr hohes Risiko ein, dass auch mein Bild die Empfängerin etwas zu früh erreicht. Da ich Dir aber die Chance geben will, noch rechtzeitig eine kleine Aufmerksamkeit für Deine Mutter, Oma oder vielleicht auch Schwiegermutter hinzubekommen, sehe ich mit einem Augenzwinkern darüber hinweg ;)

Hier ist also meine kleine Muttertagskarte – ein Herz-Doodle mit Lettering:
Muttertags-Herz Mama du bist die Beste

(mehr …)


Mach Dir eine Zendala Schablone!

Zendala Schablone lochen

Wow – denke ich so ziemlich jedes mal, wenn ich ein Zendala sehe. Dass ich Symmetrie und Ordnung mag, ist  kein Geheimnis. Und das gepaart mit Zentangle – wunderbar. Bei meinen eigenen Versuchen, ein Zendala zu zeichnen, war ich jedoch oft von der Ungleichmäßigkeit enttäuscht, die sich dabei zeigte: die Kreise waren nicht rund, die Abschnitte nicht gleich groß, das ganze Bild wirkte nicht harmonisch. Wie versucht und nicht hingekriegt eben. Tja, die meisten Zendalas werden eben mit Zirkel, Lineal und viel Genauigkeit beim Winkelmessen vorbereitet. Das passt nicht ganz zum Zentangle, wo Lineale und Messungen praktisch verboten sind! Ganz abgesehen von der Mühe, die in der Vorbereitung jedes Zendalas steckt…

(mehr …)


Aquarell trifft Zentangle: einzigartige Weihnachtskarten

Weihnachtskarte: Aquarell und Auraknot

Ich möchte Dir heute zeigen, wie Du mit nur zwei Farben aus Deinem Tuschkasten eine schöne Grundlage für Deine Zentangle inspirierte Weihnachtskarte malen kannst. Den Kartenrohling dafür bastelst Du Dir einfach selbst aus Aquarellpapier: einfach auf die gewünschte Größe zuschneiden, vorsichtig in der Mitte falzen und umknicken.

Und den Rest siehst Du in den Videoanleitungen =)

(mehr …)


Papierschleife basteln

Papierschleife

 

Für diese Schleife aus Papier brauchst Du weder eine Schablone noch besonderes Werkzeug. Lediglich Papierstreifen in Deiner Wunschfarbe und -Größe musst Du parat haben. Vielleicht hast Du Papierstreifen vom Quilling übrig oder verwendest Reste eines Bastelpapiers. Oder aber Du nimmst Geschenkpapier oder farbiges Tonpapier. Diese Schleifen sehen sogar dann gut aus, wenn sie aus Packpapier oder Milchkarton gemacht sind! Wie Du die Papierschleife machst, zeige ich Dir Schritt für Schritt in dieser Anleitung.

 

(mehr …)


Bällebad – die perfekten Deko-Kugeln

Bällebad - KugelnDie Vorstellung, in einem Pool voller kleiner, bunter Bälle zu baden, hat mich fasziniert, seit ich ein Teenie war. Vielleicht deshalb, weil ich dazu als Kind nie Gelegenheit hatte. Oder mich zumindest nicht mehr daran erinnere. Jedenfalls habe ich mich mindestens genauso gefreut, als mein Mann mit dem Bällebad für unsere Kinder nach Hause kam, wie die Kleinen selbst.
(mehr …)


Schachteln basteln – Teil 3: Konvexe Polygone

Konvexe polygonale SchachtelnKonvexe Polygone klingen zwar nach trockener Mathematik, aber keine Sorge: gerechnet wird hier nicht! Nachdem wir Schachteln mit einer rechteckigen Grundform gebastelt haben (siehe Teil 2 der Serie), sind Schachteln mit einer anderen Anzahl an Ecken der nächste logische Schritt. Ein Polygon ist nämlich nichts anderes als ein Vieleck, d.h. es kann drei, vier, fünf oder mehr Ecken haben. Wir wollen uns jetzt also den Schachteln widmen, die beispielsweise der Verpackung von Ferrero Küsschen ähneln. Oder doch eher einem Vogelhäuschen?

Schachtel "Vogelhäuschen" (mehr …)


Schachteln basteln – Teil 2: Würfel und Quader

Herzlich Willkommen beim zweiten Teil der Serie. Im ersten Kapitel habe ich einige wichtige Grundlagen erklärt – falls Du das noch nicht gesehen haben solltest, schaue Dir Teil 1 kurz an, bevor Du loslegst. Dort erfährst Du nicht nur, welches Werkzeug und Material du brauchst, sondern auch, warum wir in dieser Anleitung sehr viel falzen werden ;)

Würfel und Quader mit Stülpdeckel

Geschenkschachtel mit Schleife

 

Tja, so ist nunmal die korrekte Bezeichnung der Schachteln, die wir jetzt basteln wollen. Von einem Würfel spricht man, wenn alle Kanten die gleiche Länge aufweisen. Soll die Schachtel eher breit oder hoch sein, dann müssen wir einen Quader basteln. Namen sind hier Schall und Rauch – es geht mir hier viel mehr um’s Verständnis. Denn am Ende dieses Tutorials sollst Du Schachteln in jeder Größe basteln können. Wenn Dich das ganze Drumherum jetzt nicht interessiert und Du lieber sofort loslegen willst, überspringe einfach diesen Abschnitt und springe nach unten zu Schachtel basteln. (mehr …)


Das Baby ist da! Wie Du im Nu eine digitale Geburtskarte selber machst

Aquarellhintergrund Pink mit Beispiel-GeburtsanzeigeAm schnellsten geht es digital: kaum raus aus dem Kreissaal können die frisch gebackenen Eltern stolz die Nachricht über den neuen Erdenbürger kundtun. Ob man nun den Selfie mit zerzausten Haaren und müden Gesichtern verschickt oder auf die Babyfotografin wartet, sei jedem selbst überlassen. Es müssen ja auch nicht alle die gleiche Geburtskarte bekommen…

Aquarellhintergrund Blau mit Beispiel-Geburtsanzeige

Damit Du eine digitale Karte, eine nett aussehende Email oder auch ein neues Titelfoto für Deinen Facebook-Account erstellen kannst, an dem man die Frohe Kunde gleich erkennt, habe ich ein paar schöne Hintergründe für Dich vorbereitet. (mehr …)


Hitzeschutz für’s Babygläschen

Hitzeschutz für Babygläschen_BB2bSo ziemlich jede Mama kennt das: Baby hat Hunger, es muss schnell gehen – ein Gläschen muss her! Im Wasserbad erhitzt wird nicht nur das Essen warm. Und das Gläschen wird – bei mir zumindest – mit einem Handtuch umwickelt, um sich die Finger nicht zu verbrennen. Bloß aufpassen, dass Baby keinen Zipfel erwischt und dran zieht!

Schöner geht es mit diesem passenden Filz-Mäntelchen, der als Hitzeschutz für die Hände dient. Ganz ohne nähen ist es schnell gemacht und damit auch eine tolle last-minute Geschenkidee. (mehr …)


Dankeskarte selber machen

Wenn ein gesprochenes „Dankeschön“ nicht reicht, um jemanden seine Dankbarkeit auszudrücken, dann kann man seine Verbundenheit mit einer selbst gemachten Kleinigkeit besonders gut zeigen. Eine Dankeskarte ist heutzutage ganz üblich nach Hochzeiten und Geburten, um sich für Geschenke und Glückwünsche zu bedanken. Aber auch nach Erstkommunion und Jugendweihe oder runden Geburtstagen werden immer häufiger Klappkarten mit Danksagungen verschickt.

Was aber wenn der liebe Nachbar während des Urlaubs die Post geleert oder die Oma auf den Hund aufgepasst hat? Wenn eine Freundin einen ganzen Tag im Garten geholfen hat oder in einer schwierigen Zeit für einen da gewesen ist? Wer etwas eigenes machen möchte, kann sich dazu gerne eine meiner handgeschriebenen „Danke“-Grafiken herunterladen und für seine eigene Kreation benutzen. Ideen und Inspiration gibt es natürlich auch!

Selbst gemachte Dankeskarte aus Zeitschriftfetzen und Tonkarton

Selbst gemachte Dankeskarte aus Zeitschriftfetzen und Tonkarton

(mehr …)


Papiertüte selber machen

Selbst gebastelte Papiertüte
Papiertüten in groß und klein kann man immer wieder gebrauchen. Befüllt mit kleinen Köstlichkeiten sind sie ein tolles Gastgeschenk oder werden mit Beschriftung zu Tischkärtchen mit süßem Mehrwert. Unförmige, normalerweise schwer zu verpackende Geschenke wie Babykleidung, Seidenschals oder Krawatten kann man in Papiertüten ganz originell verpacken. Und da man sie sogar aus normalem Geschenkpapier machen kann, kann man sogar einen größeren Plüschteddy darin unterbringen. Wenn man das Prinzip erstmal verinnerlicht hat, braucht man nicht mal mehr zu messen – aber fangen wir mal ganz von vorne an…. (mehr …)


Kleine Pralinen als Gastgeschenk

Ferrero Küsschen als GastgeschenkKleine, verpackte Pralinen eignen sich herrlich als kleines Gastgeschenk oder als Tischkärtchen. Egal ob zum Osterbrunch, Geburtstags-Kaffee oder Valentinstags-Dinner – die kleine Aufmerksamkeit lässt sich ganz individuell gestalten und verzieren, um den gedeckten Tisch aufzupeppen. Aber auch als i-Tüpfelchen auf einem schön verpackten Geschenk oder als kleines Mitbringsel machen sich die kleinen Pralinen gut, wobei so ziemlich jede Praline verwendet werden kann, die eingepackt ist und einen rechteckigen Boden hat. Und wer noch Ideen für seine Hochzeit sucht, ist damit sicher auch gut beraten, da sich die kleinen Pralinenpäckchen auch in größerer Stückzahl günstig und frustfrei basteln lassen (mehr …)