Schachteln basteln – Teil 2: Würfel und Quader


http://bunte-galerie.de/schachteln-basteln/

Herzlich Willkommen beim zweiten Teil der Serie. Im ersten Kapitel habe ich einige wichtige Grundlagen erklärt – falls Du das noch nicht gesehen haben solltest, schaue Dir Teil 1 kurz an, bevor Du loslegst. Dort erfährst Du nicht nur, welches Werkzeug und Material du brauchst, sondern auch, warum wir in dieser Anleitung sehr viel falzen werden ;)

Würfel und Quader mit Stülpdeckel

Geschenkschachtel mit Schleife

 

Tja, so ist nunmal die korrekte Bezeichnung der Schachteln, die wir jetzt basteln wollen. Von einem Würfel spricht man, wenn alle Kanten die gleiche Länge aufweisen. Soll die Schachtel eher breit oder hoch sein, dann müssen wir einen Quader basteln. Namen sind hier Schall und Rauch – es geht mir hier viel mehr um’s Verständnis. Denn am Ende dieses Tutorials sollst Du Schachteln in jeder Größe basteln können. Wenn Dich das ganze Drumherum jetzt nicht interessiert und Du lieber sofort loslegen willst, überspringe einfach diesen Abschnitt und springe nach unten zu Schachtel basteln.

 

Papierzuschnitt für die Schachtel

Die Grundfläche der Schachtel bildet der Boden. Bei einem Würfel ist die Grundfläche quadratisch, d.h. der Boden ist genauso breit wie tief. Auch die Höhe entspricht genau der Breite / Tiefe. Da also alle Kanten gleich sind, lässt sich damit sehr gut rechnen. Denn Du musst ja wissen, wie groß Du Dein Papier zuschneiden musst!

Im Bild unten siehst Du einen auseinander geklappten Würfel. In der Mitte ist die Grundfläche. An jeder Seite liegt eine der vier Wände, die wir nach oben klappen und dann mit Hilfe der Klebelaschen aneinander festkleben. Wie Du siehst, Reihen sich in beide Richtungen je 3 Kantenlängen aneinander.

Wenn unser Würfel eine Kantenlänge von 10cm hat, brauchen wir also ein Papierstück mit einer Größe von 30 x 30 cm.

3D-Schachtel

 

Beim Quader muss man schon ein bisschen genauer überlegen, denn da kann man nicht einfach drei Mal die Kantenlänge rechnen. Im schwierigsten Fall  sind alle drei Kanten unterschiedlich lang, wie im Bild:

Schachtel2

 

Daraus die Größe des benötigten Papiers auszurechnen ist gar nicht schwer, wenn man sich eine kleine Skizze macht.

A = Höhe + Tiefe + Höhe = a + (2 * c)
B = Höhe + Breite + Höhe = b + (2 * c)

Papierzuschnitt für den Deckel

Egal ob Würfel oder Quader, in beiden Fällen wird der Deckel über die Grundform gestülpt und muss deshalb eine etwas größere Grundfläche haben, als die Schachtel selbst. 2mm reichen bei Tonkarton aus. Mehr sollte es auch nicht sein, denn sonst hält der Deckel nicht so schön.

Somit vergrößern sich die Kantenlängen a und b jeweils um 2 mm! Aber was ist mit der Höhe?

Wie weit der Deckel über die Schachtel reicht, ist im Großen und Ganzen eine Geschmacksfrage. Wenn Schachtel und Deckel gleich hoch sind, ist das Öffnen allerdings ein wenig schwieriger, denn man kann die Schachtel dann nicht festhalten. Ich bevorzuge es, dem Deckel eine Höhe zu geben, die etwa ein Drittel bis max. die Hälfte der Schachtelhöhe beträgt. Das sieht dann ungefähr so aus:

Schachtel4

Die Berechnung funktioniert natürlich ganz genau so wie für die Schachtel. Nur die Grundfläche ist uns schon vorgegeben, da sie ja 2 mm Größer sein soll:

X = Höhe + Tiefe + Höhe = x + (2 * z)
Y = Höhe + Breite + Höhe = y + (2 * z)

mit

x = a + 2mm
y = b + 2mm
z = c * 0,3

Jetzt weißt Du alles, was Du brauchst, um Dein Papier zuzuschneiden. Sei dabei bitte genau – die Ecken müssen rechtwinklig sein und die Maße müssen wirklich passen. Nur so bekommst Du am Ende eine wirklich schöne, gerade und symmetrische Schachtel.

Schachtel basteln

Wir beginnen mit einem Würfel mit 6 cm Kantenlänge. Brauchst Du eine andere Größe? Kein Problem, es gibt hier nicht viel zu rechnen. Ich mache den Deckel für meine Schachtel 2 cm hoch. Das entspricht genau einem Drittel der Schachtelhöhe.
Wenn Du nun zum Beispiel eine Schachtel mit 10 cm Kantenlänge machen willst, musst Du nicht so genau sein und 3,3 cm für die Deckelhöhe berechnen. Nimm einfach einen Näherungswert, 3cm sind völlig ok!

Schritt 1: Tonkarton zurechtschneiden

Schneide den Tonkarton für die Schachtel zurecht. Es wird ein Quadrat mit der dreifachen Kantenlänge unseres Würfels benötigt. Der Tonkarton für die Schachtel muss also genau 18 x 18 cm groß sein. Und da wir schon dabei sind, schneiden wir auch gleich den Deckel zurecht. Hier brauchen wir jeweils 2 mal die Deckelhöhe plus die Kantenlänge der Grundfläche. Nicht zu vergessen die 2mm, die der Deckel ja größer sein soll, als die Schachtel.

(2 * 2cm) + 6 cm + 0,2 cm = 10,2 cm

Schneide also den Tonkarton für den Deckel in der Größe 10,2 * 10,2 cm zu.

Schritt 2: Falzen

Wir falzen immer parallel zur linken Kante des Tonkartons. Das heißt, wir drehen den Tonkarton nach jedem Falzen. Das hat mehrere Gründe:

  • So übst Du immer die gleiche Handbewegung aus und falzt deshalb schön gleichmäßig.
  • Du musst weniger messen.
  • Es gibt Kniffe, Dein Werkzeug so vorzubereiten, dass es schneller geht. Schau Dir diesen mal an: DIY-Stopper-Unterlage

Die Höhe der Schachtel oder des Deckels bestimmt den Abstand zur linken Kante. Für unsere Schachtel falzt Du also parallel zur linken Kante im Abstand von 6cm, drehst den Tonkarton und falzt erneut bei 6cm. Das ganze vier Mal – dann ist Deine Schachtel fertig gefalzt.

Schachtel5

Falzlinien für die Schachtel und ihren Deckel

 

Nun zum Deckel. Wir haben ja gesagt, dass die Grundfläche 2mm größer sein muss. Deshalb haben wir den Tonkarton exakt auf 10,2 cm zugeschnitten. Und jetzt die gute Nachricht: wir falzen immer mit 2cm Abstand zur linken Kante, denn die Höhe des Deckels bestimmt ja allein den Abstand. So bekommen wir automatisch eine Grundfläche von 6,2 * 6,2 cm. Tataaaa!

 

Schritt 3: Einschneiden

Schachtel_eingeschnitten

 

Schneide jeweils die rechte Falzlinie jeder Blattkante bis zur nächsten quer kreuzenden Falz hin ein. Schneide außerdem in das rechts daneben liegende Stück eine schmale Kerbe, ebenfalls bis zur nächsten Falzlinie. Das ist eigentlich ganz einfach zu merken. Immer rechts schneiden, rechts einschneiden, Papier drehen usw. Das wiederhole bitte vier mal, bis Dein Karton etwa so aussieht wie links im Bild.

Schachtel_geschnitten

 

Jetzt schneidest Du die rechten Stücke zum Großteil ab. Also senkrecht zur Kerbe, die Du eben hineingeschnitten hast. So entstehen die Klebelaschen. Wenn Du einen Kleberoller benutzt, mach die Laschen etwas breiter als den Roller. Wenn Du ein Klebeband verwenden willst, orientiere Dich daran. Da bist Du völlig frei. Mach es aber nicht allzu schmal, es soll ja auch halten!

Knicke nun alle Falzlinien vorsichtig mit den Händen nach innen um.

Schritt 4: Kleben

Schachtelkörper fertig

 

Füge Deine Schachtel probehalber einmal zusammen – die Klebelaschen kommen dabei nach innen. Schau, dass alles gut passt und dass die Kerben groß genug sind, sodass die Laschen nicht über den Schachtelrand hinausschauen.

Trage nun den Kleber auf die Klebelaschen auf – lege dazu den Tonkarton mit der schönen bzw. gemusterten Seite nach oben. Der Kleber kommt also auf die Seite, die nachher außen ist. Füge die Schachtel erneut zusammen und drücke alles ordentlich fest.

Mit dem Deckel machst Du das Gleiche. Et voilá! Deine Schachtel ist fertig zum verzieren oder befüllt werden ;)

Und der Quader?

Den Quader machst Du natürlich auf genau die gleiche Art, nur die Maße ändern sich. Wie Du das Papier berechnest, ist oben ganz genau erklärt. Sagen wir, Du möchtest eine Grundfläche von 6 * 10 cm und eine Höhe von 8 cm. Der Deckel soll 3 cm hoch sein.

  1. Papiergröße berechnen

     
    Schachtel:

    • Kurze Kante:  6 cm + 2 * 8 cm = 22 cm
    • Lange Kante: 10 cm + 2 * 8 cm = 26 cm

     
    Deckel mit 3 cm Höhe:

    • Kurze Kante:  6 cm + 2 * 3 cm + 0,2 cm = 12,2 cm
    • Lange Kante: 10 cm + 2 * 3 cm + 0,2 cm = 16,2 cm
  2.  

  3. Falzlinien ziehen

     
    Schachtel: immer mit 8 cm Abstand zur linken Kante
    Deckel: immer mit 3 cm zur linken Kante

  4. Kerben einschneiden und Klebelaschen kürzen
  5. Klebelaschen mit Kleber versehen und Schachtel sowie Deckel zusammenfügen

 

Schachteln aus Tonkarton selber basteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.