Papiertüte selber machen


http://bunte-galerie.de/papiertuete-selber-machen/

Selbst gebastelte Papiertüte
Papiertüten in groß und klein kann man immer wieder gebrauchen. Befüllt mit kleinen Köstlichkeiten sind sie ein tolles Gastgeschenk oder werden mit Beschriftung zu Tischkärtchen mit süßem Mehrwert. Unförmige, normalerweise schwer zu verpackende Geschenke wie Babykleidung, Seidenschals oder Krawatten kann man in Papiertüten ganz originell verpacken. Und da man sie sogar aus normalem Geschenkpapier machen kann, kann man sogar einen größeren Plüschteddy darin unterbringen. Wenn man das Prinzip erstmal verinnerlicht hat, braucht man nicht mal mehr zu messen – aber fangen wir mal ganz von vorne an….

Material und Werkzeug

Werkzeug

  1.  Papier, aus dem die Tüte bestehen soll. Der zu verpackende Inhalt entscheidet über die notwendige Festigkeit des Papiers. Sollen Hochzeitsmandeln in ein kleines Tütchen, reicht normales Bastelpapier mit 120g/m2 aus. Eine Billardkugel verlangt da schon etwas mehr Stabilität ;)
  2. Eine Schere oder  Bastelmesserund Schneidematte sowie ein Lineal. Noch schneller geht es mit einem Falzbrett – für dieses Projekt lohnt es sich aber nur, wenn man eine gewisse Menge herstellen will. Ich habe an meinem Falzbrett die Positionen markiert, an denen ich falzen muss – so geht es deutlich schneller, wenn man mehrere Tüten macht.Falzbrett mit Markierungen
  3. Etwas zum kleben. Am besten geht es mit einem Kleberoller
    oder doppelseitigem Klebeband – aber bitte nicht den für den Teppich aus dem Baumarkt sonder den für‘s Papierbasteln aus dem Bastelladen ;)
  4. Dekomaterial nach Lust und Laune (Geschenkanhänger, Bänder, Schleifen oder noch mehr Bastelpapier)

Schritt-für-Schritt Anleitung

Papiertüte ohne DekoWir machen in unserem Beispiel eine Papiertüte, die 8 cm hoch ist und eine Grundfläche von 6 x 4 cm hat. Ein Überstand von ca. 3 cm ist nach vorne geklappt. Solch ein Tütchen eignet sich wunderbar dazu, mit etwas Süßem gefüllt und auf dem Tisch platziert zu werden – als Gastgeschenk und / oder Tischkärtchen. Besonders schön ist dann ein Sichtfenster auf der Vorderseite! Als Gastgeschenk zur Taufe meines Töchterchens gab es eben solche Papiertüten, gefüllt mit Taufmandeln.

Zugegeben: die Maße für unser Beispiel sind nicht ganz zufällig gewählt! Auf ein DIN A4 Blatt passen nämlich genau zwei solcher Papiertütchen – deshalb basteln wir gleich zwei Tüten auf einmal. Wer nur eine Tüte braucht, nimmt gleich ein DIN A5 Blatt.

  1. Falzen auf dem FalzbrettZuerst misst man auf seinem Blatt die Falzlinien für die Seitenwände ab, um sie anschließend zu falzen. Dies geschieht an der 21 cm langen Seite des Blatts. Bei DIN A4 ist das die kurze Seite, bei DIN A5 die lange Seite. Der Abstand der Markierungen vom linken Blattrand beträgt 6, 10, 16 und 20 cm.

  2. Nun dreht man das Blatt um 90° im Uhrzeigersinn und misst erneut vom linken Blattrand – diesmal im Abstand von 4 und 12 cm (DIN A4 und DIN A5) sowie 19 und 27cm (DIN A4). An diesen Linien wird gefalzt. Das DIN A4 Blatt wird in der Mitte geteilt, sodass wir ab jetzt mit DIN A5 weiter arbeiten. Eine schöne Schnittkante entsteht am besten mit dem Bastelmesser – mit der Schere geht es natürlich auch.

  3. Papiertüte-schneidenJetzt wird geschnitten! Das  Bild zeigt, welche Teile weggeschnitten werden. Achtung: das Blatt wurde gegen den Uhrzeigersinn um 90° gedreht, der schmale Abschnitt (ca. 1cm) befindet sich rechts. Man muss nicht besonders genau sein, bloß oben beim Überstand muss man sich besonders Mühe geben. Hier kann man auch die Ecken abrunden oder die Lasche kürzen – je nach Design. Wenn Du Dir unsicher bist, lass es erstmal so; daran herumschnippeln kann man später immer noch!

  4. KlebeanleitungDie Papiertüte wird jetzt zusammen geklebt. Dazu versieht man wie in der Grafik angezeigt das Papier mit Kleber (gelbe Streifen) und klebt zuerst die Rückseite der mit a markierten Lasche auf den gegenüberliegenden Klebestreifen. Dann klebt man die Bodenlaschen in der angegebenen Reihenfolge. Nr. 1 liegt ganz oben und bildet so innen den Boden der Tüte.

  5. Papiertüte-knickenJetzt kommt der kreative Teil. Die Tüte kann beliebig verziert werden! Beim Schließen der Tüte muss man die Seitenwände nach innen drücken und etwa das obere Drittel zusammendrücken, sodass sich auf jeder Seite eine Falte bildet. Der Überstand wird wie bei einem Briefumschlag umgeklappt und liegt nun auf der Vorderseite.

 

Papiertüte als Tischkärtchen

 

Tütchen mit Taufmandeln als Gastgeschenk

Tütchen mit Mandeln als Gastgeschenk

Für die Taufe meiner Tochter sah das selbst gebastelte Papiertütchen übrigens so aus. Es war gefüllt mit leckeren Taufmandeln, die durch einen kleinen Ausschnitt sichtbar waren. Damit sie nicht flach auf dem Boden liegen, habe ich sie in Geschenkfolie eingepackt.

Tauf- oder Hochzeitsmandeln sind übrigens ein ganz traditionelles Geschenk für die Gäste auf der Taufe oder Hochzeit. Es gibt sie in weiß, blau und rosa und in unterschiedlichen Qualitäten (bei la-dragee.de sogar in vielen weiteren Farben). Mir persönlich schmecken die großen Mandeln mit dünnem Zuckerrand am besten – ich habe verschiedene ausprobiert und fand diese französischen Mandeldragees mit Abstand am besten. Wichtig: der Zuckerguss schmilzt nicht, deshalb eignen sich die Mandeln eben auch im Hochsommer als Gastgeschenk. Es ist wirklich blöd, wenn auf dem Heimweg von der Taufe am Spätnachmittag die Schokopralinen in den Taschen der Gäste zerlaufen…

Downloads

Ihr könnt die Anleitung als PDF herunterladen – mit noch mehr Grafiken zur Erklärung, zusätzlichen Tipps für Variationen und eine Zusatzanleitung für Papiertüten beliebiger Größe – ohne Messen! Mit dabei ist auch ein Schnittmuster für zwei Papiertüten aus einem DIN A4-Blatt, das Ihr Euch auch separat herunterladen könnt:

Wenn Du die Anleitung ausprobiert oder eine Frage hast, schreib mir doch gerne eine Mail! Oder teile diese Anleitung mit anderen, vielleicht braucht gerade jemand noch eine Idee für ein Gastgeschenk zur Hochzeit, Taufe oder Ähnlichem. Ich freue mich über jeden Besucher =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.