Mit Falttechnik und Buchstaben zu einem einzigartigen Zendala


http://bunte-galerie.de/namens-zendala/

Namens Zendala mit Falttechnik hergestellt

 

Für eine tolle Idee in einer Facebook-Gruppe, die wöchentlich ein Event namens „Tangelspielerei“ hostet, wurde ich gebeten, ein Video zur Verfügung zu stellen, die die Technik dahinter verdeutlicht. Gesagt, getan: die schriftliche Anleitung ist sehr gut verständlich, aber die visuellen Menschen unter Euch schauen sich bestimmt auch gerne die Entstehung eines solchen Zendalas an.

Anleitung für das Namens-Zendala

Da nur angemeldete Mitglieder der Facebook-Gruppe die Anleitung sehen können, habe ich die Schritte hier für Dich kopiert. Den Text darf ich mit freundlicher Genehmigung der Autorin verwenden. Vielen Dank dafür, liebe Anya!


Hallo liebe Tangel-Verrückte!

Diese Woche haben wir uns eine Spielerei der etwas anderen Art für Euch ausgedacht und wir sind schon sehr gespannt, wie sie Euch gefallen wird!

Es ist ganz einfach mit Hilfe seines Namens bzw. seiner Initialen einen symmetrischen String für ein Zendala zu gestalten. Wie?

So!

1. Nimm ein normales Schreibmaschinenpapier (dünn genug, dass bei Gegenlicht Konturen auf der Rückseite durchleuchten)
2a. Schneide einen Kreis aus (ein Zendala hat einen Durchmesser von 11 cm). oder
2b. Schneide ein Quadrat aus (Kantenlänge mind. 9 cm, einfacher 15 cm)
3. Falten: halbieren (beim Quadrat über die Diagonalen!), vierteln, achteln. Fertig.
Namens-Zendala4. Der Name bzw. die Initialen werden über eine der zusammengefalteten dreieckigen Flächen in dicken Block- oder Ballonbuchstaben geschrieben mit einem Marker, der auch auf der Rückseite zu erkennen ist. WICHTIG: der obere und der untere Rand der Buchstaben muss mit der Faltkante einher gehen (muss nicht gezeichnet werden; s. Foto).
5. Falte jetzt das Papier so, dass das geschriebene Feld und ein unbeschriebenes benachbartes Feld „Rücken an Rücken“ liegen und pause die Buchstaben durch (geht am besten bei Gegenlicht: entweder am Fenster oder durch eine Glasplatte mit einer Lampe darunter).
6. Falte das Papier immer weiter so, bis alle Felder mit den Buchstaben durchgepaust sind.
Wenn Du das Papier jetzt komplett öffnest, so wirst Du erkennen, dass Deine Buchstaben kaum noch wiederzuerkennen sind 🙂

Jetzt kannst Du entweder direkt auf dem Papier anfangen zu tangeln oder du überträgst diesen „String“ auf festeres Papier.
Dafür kannst Du Deine Vorlage entweder scannen/fotografieren und auf dickerem Papier ausdrucken. Wenn Du diese technischen Möglichkeiten nicht nutzen kannst oder willst, so kannst Du Deine Vorlage aber trotzdem übertragen!!
Nimm einen weichen Bleistift, halte ihn schräg und male die Rückseite Deiner Vorlage mit dem Graphit des Bleistiftes voll (vorallem die Bereiche in denen Deine Buchstaben sind). Leg das Papier nun auf Dein festeres Zeichenpapier und ziehe die LInien Deiner Vorlage nach. Et voilá – alles ist übertragen.


Eine tolle Idee, nicht wahr? Wenn sie Dir auch so gut gefällt, wie mir, teile sie doch mit anderen:

Video-Anleitung

Bekanntermaßen halte ich mich nicht ganz exakt an Anleitungen, aaaber wenn man ein Schrittchen sparen kann, warum nicht? Ich habe Transparentpapier benutzt, da es natürlich besonders einfach ist, hierauf die Linien zu übertragen. Dafür lässt dieses sich etwas schwieriger knicken. Zum Kreis ausgeschnitten habe ich es nicht, da ich sowieso vor hatte, es auf das runde Papier zu übertragen. Im Nachhinein hätte ich lieber einen kleinen Rand frei gelassen, aber hinterher ist man immer schlauer, nicht wahr?

Gerade so konnte ich mir verkneifen, mein Kohlepapier herauszuholen, um die Linien auf mein festes (und ungeknicktes) Papier zu übertragen. Um den entsprechenden Schritt im Video zu zeigen, habe ich die vorgeschlagene Bleistift-Methode verwendet. Funktioniert wunderbar und lässt sich bei Bedarf auch weg radieren.


Die Tangelspielerei

Die Tangelspielerei ist ein Event der Facebook-Gruppe Zentangle® – Z.I.A. und mehr. Hier geht es jede Woche darum, auf Basis eines gemeinsamen Themas eigene Zentangle® inspirierte Kunstwerke zu kreieren. Man bekommt eine Menge Inspiration – durch die Ideen in den Vorgaben ebenso wie durch die tollen Ergebnisse der anderen Gruppenmitglieder. Denn natürlich teilt man seine Ergebnisse und Erfahrungen hier in der Gruppe. Solltest Du die Gruppe noch nicht kennen, melde Dich an – es ist immer wieder inspirierend, sich mit anderen auszutauschen, die die gleichen Interessen haben.

 

Wenn Du bereits Mitglied der Gruppe bist, kannst Du diesem Link zur 85. Tangelspielerei folgen. Ansonsten musst Du der Gruppe erst beitreten. Beachte bitte, dass Du ggf. auf „vergangene Events“ klicken musst, um diese und die anderen wunderbaren Challenges sehen zu können.

 

Hier siehst Du nochmal mein Ergebnis:

Namens Zendala mit Falttechnik hergestellt


Zentangle® und die Zentangle-Methode sind urheberrechtlich geschützt und wurden von Rick Roberts und Maria Thomas erfunden. Zentangle® ist ein registriertes Warenzeichen von Zentangle Inc. Diese Seite ist weder Eigentum noch Teil von Zentangle Inc. Sämtliche Bilder sind von mir selbst erstellt und urheberrechtlich geschützt. Die Muster sind von unterschiedlichen Designern erstellt und haben daher auch ihre Namen. Mehr Informationen gibt es unter unter zentangle.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Mit Falttechnik und Buchstaben zu einem einzigartigen Zendala