Maus häkeln nach Anleitung


Maus häkeln

Wer ein Projekt sucht, das schnell fertig gestellt ist, ist mit einer kleinen Maus zum Häkeln sicher gut beraten. Auch für Anfänger eignet sie sich gut: die Grundkenntnisse, die man hier üben kann (feste Maschen, Maschen zu- und abnehmen, Fadenring, Teile annähen) braucht man für so ziemlich jede Häkelfigur. Trotzdem ist die Maus klein genug, um die Motivation zum Fertigstellen nicht zu verlieren.

Mit der kleinen Häkelmaus kann man übrigens auch wunderbar seine Wollreste aufbrauchen – nicht nur zum Häkeln der Maus an sich, sondern auch als deren Füllung. Dabei muss die Maus keineswegs grau sein! Hier sind verschiedenste Farben und Wollarten verwertbar, gerne auch rosa und zottelig!

>Das Mäuschen auf dem Bild ist nach der Anleitung aus einem ganz süßen Buch gemacht, in dem die darin beschriebenen Tierchen Wollowbies genannt werden. Die Maus ist sicher das einfachste Tier darin, aber die anderen sind mindestens genauso knuffig, wie man auf dem Buchcover sehen kann.

Ich habe bei meiner Häkelmaus, statt Sicherheitsaugen anzustecken, Augen aus schwarzer Wolle genäht, da mein Baby diese sonst verschlucken könnte. Sicher ist sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.