Häkelschrift lesen


http://bunte-galerie.de/haekelschrift-lesen/

Häkelschrift lesen lernen

 

Wenn Du gerade erst mit dem Häkeln anfängst, brauchst Du nicht sofort eine Häkelschrift lesen zu können. Wenn Du aber von Anfang an bewusst wahrnimmst, welches Symbol zu einer Masche gehört, die Du gerade neu ausprobierst, dann lernst du es praktisch nebenher. Eine Häkelschrift ist nämlich nichts anderes als eine grafische Darstellung der geschriebenen Anleitung.

Die Symboltabelle findest Du weiter unten.

Deine erste Häkelschrift

Viele Häkelanfänge gelten entweder einem Topflappen oder einer Mütze.  Soll es ein Topflappen werden, so wird meistens eine Luftmaschenkette in der gewünschten Breite gehäkelt. Anschließend  werden so viele feste Maschen gehäkelt, bis die gewünschte Höhe erreicht ist. Die Häkelschrift mit der dazugehörigen Anleitung könnten etwa so aussehen:

Häkelschrift für feste Maschen


Topflappen

32 Luftmaschen und eine Wendeluftmasche anschlagen. 1. Luftmasche überschlagen, eine feste Masche in jede der folgenden Luftmaschen häkeln. Wenden.

1 Luftmasche, *1 feste Masche in jede der folgenden festen Maschen. Wenden* 

Ab * 36 Mal wiederholen. Arbeit beenden.


Anhand des Einfachen Grundmusters kann man sich nun schon zusammenreimen, welches Symbol was bedeutet:

LuftmascheLuftmasche (Lm)
feste Maschefeste Masche (fM)

Nun ist in der Anleitung von 32 Luftmaschen und mehr als 36 Reihen die Rede, aber die Häkelschrift zeigt ein viel kleineres Stück. Das liegt daran, dass die Häkelschrift oft nur einen Ausschnitt zeigt, die Anleitung aber die Arbeitsweise und die notwendigen Wiederholungen erläutert. Deswegen enthält eine gute Häkelanleitung beides: eine verbale Beschreibung (meist mit vielen Abkürzungen) sowie die Häkelschrift zur Verdeutlichung.

Man kann anhand der Häkelschrift gut erkennen, wie der Topflappen gemacht werden soll: die untere Reihe zeigt die Luftmaschenkette plus der Wendeluftmasche. Es scheint eine Masche zu viel zu sein, das liegt aber daran, dass die Masche auf der Häkelnadel nicht mitgezählt wird. Beim Häkeln entsteht aber trotzdem die Schlinge, in die später eine feste Masche gehäkelt wird. Deshalb wird sie hier auch dargestellt.

Nach der Luftmaschenkette und einer Reihe (mit 1 markiert) soll die Arbeit gewendet werden. Das sieht man in der Häkelschrift nicht. Natürlich wird hier nicht plötzlich von links nach rechts gehäkelt. Es wird einfach davon ausgegangen, dass die Arbeit nach jeder Reihe gewendet wird, dafür wird kein Symbol gebraucht.

Der Anfang jeder Reihe ist mit der Reihennummer beschriftet. Dabei sind – wenn nicht anders angegeben – die ungeraden Reihen die Hinreihen, die geraden Reihen die Rückreihen. Somit sieht man in der Häkelschrift das Häkelstück von vorn, also von der rechten Seite. Die Häkelschrift wird also von unten nach oben und, je nachdem, wo die Reihennummer steht, von rechts nach links oder aber von links nach rechts gelesen. Die Luftmaschenkette wird meist nicht als Reihe mitgezählt.

Liegt ein Symbol direkt über einem anderen, dann bedeutet das, dass die Häkelnadel in die Masche des unteren Symbols eingestochen werden soll, um die darüberliegende Masche zu häkeln. Wenn Maschen überschlagen (also ausgelassen) werden sollen, z.B. mit einer Luftmaschenkette, dann sieht man das am Abstand zu den überschlagenen Maschen. Hier hilft aber auch die Anleitung, denn hier wird die Anzahl der zu überschlagenen Maschen angegeben.

Am Anfang jeder Reihe unseres Topflappens wird eine Wendeluftmasche gehäkelt. Das sieht man an dem Eiförmigen Symbol. Sie ersetzt die erste feste Masche und wird in der Häkelschrift als einfache Luftmasche dargestellt. Man kann gut erkennen, dass die letzte Masche jeder Reihe eben in diese Wendeluftmasche gehäkelt wird. Das Häkelmuster hilft also auch, solche Kleinigkeiten nicht zu vergessen.

Und die Mütze? Mal vom Sinn oder Unsinn einer Häkelschrift für eine Mütze aus festen Maschen abgesehen, kann so eine Häkelschrift natürlich nicht genauso aufgebaut sein, wie die für einen rechteckigen Topflappen. Etwas rundes muss her – und so sieht das aus:

Teil einer runden Häkelschrift für eine Mütze
Mütze

3 Luftmaschen anschlagen und mit 1 Kettmasche zu einem Ring schließen.

Runde 1: 2 Luftmaschen (ersetzen das erste halbe Stäbchen), 5 halbe Stäbchen in den Luftmaschenring häkeln. Mit Kettmasche in die 2. Luftmasche vom Rundenanfang schließen.

Runde 2: 3 Luftmaschen (2 Lm statt des ersten halben Stäbchens + 1 Lm), * 1 halbes Stäbchen in das nächste Stäbchen, eine Luftmasche, 1 halbes Stäbchen in die selbe Einstichstelle, 1 Luftmasche. Ab * vier Mal wiederholen. Mit Kettmasche in die 2. Luftmasche ab Rundenanfang schließen.

Runde 3: 4 Luftmaschen (3 Lm für das erste Stäbchen + 1 Luftmasche), * 2 Stäbchen in die nächste Luftmasche, 1 Luftmasche. Ab * 9 Mal wiederholen. Mit Kettmasche in die 3. Luftmasche ab Rundenanfang schließen.


So könnte es eine Weile weiter gehen, denn nach 3 Runden ist die Mütze natürlich noch nicht fertig. Wie Du siehst, ist die Häkelschrift nun rund, wobei die Runden stets gegen den Uhrzeigersinn gelesen werden. So wie man auch häkelt, liest man runde Häkelschriften von innen nach außen.

Was das Muster angeht: man kann gut erkennen, dass immer 2 der Stäbchen der 3. Runde in dieselbe Luftmasche gehäkelt werden. So kann man sich vielleicht schon vorstellen, dass die Stäbchen V-förmig von einem Punkt ausgehen. Die Lücke, die durch die Luftmasche zwischen den V-förmig gehäkelten Stäbchen entsteht, wird wahrscheinlich auch in der fertigen Mütze zu erkennen sein.

Es sind ein paar neue Symbole dazu gekommen:

 

Kettmasche (Km)
halbes Stäbchen (hStb)
StäbchenStäbchen (Stb)

Auch runde Häkelschriften werden oft nicht vollständig angegeben, sondern zeigen nur einen Ausschnitt, der Wiederholt werden muss. Dann wird meist nur ein einziges Segment vollständig gezeichnet, die fehlenden Segmente werden genauso gehäkelt.

Wozu braucht man überhaupt eine Häkelschrift?

Nun, wenn man einen einfachen Topflappen oder auch ein viel komplexeres Amigurumi-Tier häkeln will, braucht man wahrscheinlich gar keine Häkelschrift. Denn diese Tierchen werden meist nur aus festen Maschen gehäkelt. Häkelmuster aus verschiedenen Maschenarten – also Stäbchen, Luftmaschenketten usw. – sind anhand eines Häkelmusters oft besser verständlich. Man kann daran beispielsweise gut ablesen, wo genau die einzelnen Teile eines Musters zusammentreffen. Außerdem sind die Häkelschriften der fertigen Arbeit in gewisser Weise ähnlich. So kann man sich das Ergebnis mit etwas Erfahrung allein anhand der Häkelschrift vorstellen, selbst wenn einem kein Foto vorliegt.

Kennst Du noch folgenden Satz aus dem Kinofilm Matrix: „Ich sehe den Code gar nicht mehr.“? Auf dem Monitor laufen grüne Hieroglyphen um die Wette, während Cypher durch das Gewirr hindurch zu schauen scheint und eine blonde Frau im roten Kleid beobachtet. So ähnlich wird es Dir gehen, wenn Du Dich erstmal an die Häkelschriften gewöhnt hast ;)

Die Symbole der Häkelschrift

Abkürzungen:

HN – Häkelnadel

Bitte beachte, dass die Grafiken aus meiner Feder stammen und sämtliche Bilder urheberrechtlich geschützt sind.

Symboltabelle

Symbol  Abkürzung  Bedeutung  So wird’s gemacht
Häkelsymbol für den Fadenring / Magic Ring Fr / MR Fadenring / Magic Ring Den Faden einmal zur Schlinge wickeln (Arbeitsfaden liegt oben, Endstück unten), Häkelnadel in die Schlinge einstechen, Umschlag holen und durch die Schlinge ziehen, ohne die Schlinge dabei zu zu ziehen. Erneut einen Umschlag holen und den Faden durch die Schlinge auf der HN ziehen. Wenn anschließend die gewünschte Anzahl an Maschen in den Ring hinein gehäkelt wurde, kann dieser am Endfaden fest gezogen werden.
Km Kettmasche HN einstechen, Umschlag holen und durch alle Schlingen auf der HN ziehen
 Luftmasche Lm  Luftmasche  Umschlag holen und durch die Schlinge auf der HN ziehen
feste Masche fM feste Masche HN in die Masche einstechen, Umschlag holen und durch die durchstochene Masche ziehen, erneut Umschlag holen und durch beide Schlingen auf der HN ziehen
Häkelsymbol flache feste Masche ffM flache feste Masche HN zwischen die zwei senkrechten Fäden unterhalb der waagerechten Maschenglieder der Masche einstechen und wie eine feste Masche häkeln

Beispiel: Flache feste Maschen

 halbesStäbchen  hStb halbes Stäbchen Faden um die HN schlagen, in die Masche einstechen, Umschlag holen und durch die Masche ziehen. Weiteren Umschlag holen und durch alle Schlingen auf der HN ziehen.
Stäbchen Stb Stäbchen Faden um die HN schlagen, in die Masche einstechen, Umschlag holen und durch die Masche ziehen. Weiteren Umschlag holen und durch zwei Schlingen auf der HN ziehen, Umschlag holen und durch die zwei restlichen Schlingen auf der HN ziehen.
doppeltes Stäbchen doppStb doppeltes Stäbchen Faden zwei Mal um die HN schlagen, in die Masche einstechen, Umschlag holen und durch die Masche ziehen. * Weiteren Umschlag holen und durch zwei Schlingen auf der HN ziehen. Den letzten Schritt (ab *) noch zwei mal wiederholen.
dreifaches Stäbchen dreifStb dreifaches Stäbchen Faden drei Mal um die HN schlagen, in die Masche einstechen, Umschlag holen und durch die Masche ziehen. * Weiteren Umschlag holen und durch zwei Schlingen auf der HN ziehen. Den letzten Schritt (ab *) noch drei mal wiederholen.
halbes Stäbchen im Zickzackmuster ZhStb halbes Stb. im Zickzackmuster Umschlag holen, Häkelnadel in die nächste Masche einstechen, Häkelnadel durch die Masche UND durch die erste Schlinge auf der Häkelnadel ziehen, Umschlag holen, durch beide Schlingen auf der Häkelnadel ziehen ziehen.

Beispiel: Zickzackmuster aus halben Stäbchen

Verbundenes halbes Stäbchen vhStb verbundenes halbes Stäbchen Anleitung siehe Verbundene halbe Stäbchen
 Bällchen aus 5 halben Stäbchen  5 hStb zus.  5 halbe Stäbchen zusammen / Bällchen aus 5 hStb Faden um die HN schlagen, in die Masche einstechen, Umschlag holen und durch die Masche ziehen. Ab * noch 4 weitere Male wiederholen. Umschlag holen und durch alle Schlingen auf der Häkelnadel ziehen. Mit Luftmasche abschliessen.
Symbol Margerite  fünfzMarg fünfzackige Margerite Anleitung siehe Margeritenmuster
Vierfacher Salomonknoten  vierfSkn vierfacher Salomonknoten Anleitung siehe Jasminmuster
Muschel aus 5 Stäbchen 5 Stb in …  Muschel aus 5 Stäbchen 5 Stäbchen in dieselbe Masche häkeln.
Muschel aus 7 Stäbchen 7 Stb in …  Muschel aus 7 Stäbchen 7 Stäbchen in dieselbe Masche häkeln.
Beispiel: Feuerrad
Büschel aus sieben Stäbchen Büschel über 7 M  Stäbchen-Büschel über 7 Maschen In jede der folgenden 7 Maschen ein Stäbchen häkeln, dabei aber die jeweils letzte Schlinge jeden Stäbchens auf der HN belassen. Zum Schluß Umschlag holen und Arbeitsfaden durch alle 8 Schlingen auf der HN ziehen.
Beispiel: Feuerrad
gekreuzte Stäbchen 2KStb gekreuzte Stäbchen Die erste Masche überschlagen, Stäbchen in die zweite Masche häkeln. Dann in die erste Masche einstechen und auch hier ein Stäbchen häkeln.

Beispiel: Gekreuztes Stäbchenmuster

Noppe aus 5 Stäbchen  5 Stb zus.  Noppe aus 5 Stäbchen 5 Stb. in dieselbe Masche häkeln. Dabei die letzte Schlinge jedes Stb. auf der HN belassen (6 Schlingen auf der HN). Umschlag holen, durch alle Schlingen auf der HN ziehen. Beim Häkeln der nächsten Masche die Noppe nach hinten drücken.

Beispiel: Persianermuster

 fM vorderes Maschenglied  fM/vorn  feste Masche in das vordere Maschenglied In das Maschenglied auf der Vorderseite der Arbeit einstechen und feste Masche häkeln.

Beispiel: Perlenmuster

 feste Masche in das hintere Maschenglied fM/hinten feste Masche in das hintere Maschenglied In das Maschenglied auf der Rückseite der Arbeit einstechen und feste Masche häkeln.

Beispiel: Perlenmuster

 Reliefmasche vorn Rmv  Reliefmasche vorn HN von vorne nach hinten in die Masche einstechen, links davon nach vorn wieder ausstechen. Umschlag holen und durch die Masche ziehen. Erneut Umschlag holen und durch beide Schlingen auf der HN ziehen

Beispiel: Karo-Reliefmuster

Reliefmasche hinten  Rmh Reliefmasche hinten  HN von hinten nach vorne in die Masche einstechen, links davon nach hinten wieder ausstechen. Umschlag holen und durch die Masche ziehen. Erneut Umschlag holen und durch beide Schlingen auf der HN ziehen

Beispiel: Karo-Reliefmuster

 Reliefstäbchen-vorn RStbv  Reliefstäbchen vorn Umschlag holen, HN von vorne nach hinten in die Masche einstechen, links davon nach vorn wieder ausstechen. Umschlag holen und durch die Masche ziehen. Erneut Umschlag holen und durch zwei Schlingen auf der HN ziehen. Wieder einen Umschlag holen und durch die letzten beiden Schlingen auf der Häkelnadel ziehen.

Beispiel: Korbmuster

Reliefstäbchen hinten  RStbh Reliefstäbchen hinten Umschlag holen, HN von hinten nach vorne in die Masche einstechen, links davon nach vorn wieder ausstechen. Umschlag holen und durch die Masche ziehen. Erneut Umschlag holen und durch zwei Schlingen auf der HN ziehen. Wieder einen Umschlag holen und durch die letzten beiden Schlingen auf der Häkelnadel ziehen.

Beispiel: Korbmuster

 

News abonnieren


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Gedanken zu “Häkelschrift lesen

  • Diana Koehler

    Hallöchen,

    als Anfänger versuche ich mich nun in Häkelschrift und bin dabei auf deine Seite gestossen, die mir schon viele Aha-Erlebnisse gebracht hat. Danke dafür. :-)
    Nun bin ich gerade bei der Beispielschrift hier bei der Mütze … der erste Anleitungssatz von dir lautet:
    „3 Luftmaschen anschlagen und mit 1 Kettmasche zu einem Ring schließen.“
    In der Häkelschrift sehe ich aber innen 4 Luftmaschen und 1 Kettmasche. Wo liegt da mein Denkfehler?
    Hoffe du kannst mir helfen. :-)

    Viele Grüße
    Diana

    • Ludmila Blum Autor des Beitrags

      Liebe Diana,
      vielen Dank für Dein Feedback! Ich freue mich sehr, dass die bunte Galerie hilfreich für Dich und andere ist.

      Was die „Masche zu viel“ in der Häkelschrift anbelangt, so kannst du oben beim Topflappen folgendes nachlesen:

      — Man kann anhand der Häkelschrift gut erkennen, wie der Topflappen gemacht werden soll: die untere Reihe zeigt die Luftmaschenkette plus der Wendeluftmasche. Es scheint eine Masche zu viel zu sein, das liegt aber daran, dass die Masche auf der Häkelnadel nicht mitgezählt wird. Beim Häkeln entsteht aber trotzdem die Schlinge, in die später eine feste Masche gehäkelt wird. Deshalb wird sie hier auch dargestellt. —

      Es scheint also bei der Basiskette immer eine Masche zu viel zu sein. Es gibt aber auch Anleitungen, wo diese extra-Schlinge weg gelassen wird! Im Zweifel immer an die schriftliche Anleitung halten statt an das Bild, dann kann eigentlich nichts schief gehen.

      Viel Erfolg und Freude beim Häkeln

      Ludmila

    • Ludmila Blum Autor des Beitrags

      Hallo Elke!

      Ja, wie bei allem Neuen erfordert es anfangs etwas Übung und Konzentration. Aber wenn es erstmal „Klick“ gemacht hat… Wenn Du Fragen hast oder bei etwas Speziellem Hilfe brauchst, kannst Du gerne Deine Frage hier stellen.

      Viele Grüße

      Ludmila