Langes Webmuster


Langes-Webmuster (Variante 1)Langes Webmuster (Variante 2)

Je nachdem, wie man die einzelnen Reihen dieses Musters miteinander verwebt, kann das Häkelstück wie im linken oder im rechten Bild aussehen. Es gibt sogar noch viele weitere Varianten – gehäkelt werden sie alle gleich. Es werden nur Luftmaschen und feste Maschen benötigt, Du kannst die festen Maschen aber auch durch halbe oder ganze Stäbchen ersetzen. Im Prinzip ist dieses Muster die Schwester vom Zwei-Stäbchen-Webmuster, nur dass hier fünf statt zwei Maschen in die Luftmaschenkette gehäkelt werden.

Wie Du siehst, ist das Webmuster also sehr variabel – probiere es einfach mal aus. Wie auch immer Du die Maschen kombinierst, eins solltest Du bei der Wahl des Musters bedenken: es ist in der Höhe sehr, sehr flexibel, dass heißt Du wirst die einzelnen Reihen sehr weit auseinander ziehen können. Dabei entsteht ein Netzartiges Muster. Wenn Dich das an ein Einkaufsnetz denken lässt – warum nicht. Dafür eignet sich dieses Muster bestimmt. Je mehr Luftmaschen Du zwischen die festen Maschen häkelst (ja, auch hier kannst Du natürlich variieren), desto flexibler oder eben weniger dehnbar wird das Häkelstück.

Übrigens: einen Schal dehnt man üblicherweise nicht besonders, zumindest nicht an den langen Seiten. Somit kannst Du in diesem Muster also auch einen Schal machen – dann muss die erste Luftmaschenkette so lang sein, wie der Schal werden soll. Je mehr Reihen Du dann häkelst, desto breiter wird der Schal.

Häkelschrift

Luftmasche

Luftmasche

feste Masche

feste Masche

Häkelschrift für das lange Webmuster

 

Langes-Webmuster_ganz

Anleitung

 

M

– Masche

Lm

– Luftmasche

fM

– feste Masche

R

– Reihe

Schlage eine Luftmaschenkette in gewünschter Länge an:

Maschenzahl teilbar durch 8 plus 5 Maschen extra

1. R: 1 fM in die 5.  Lm ab Hn, je 1 fM in jede der folgenden 4 Lm, * 3 Lm, 3 Lm überschlagen, je 1 fM in jede der folgenden 5 Lm. Ab * bis Ende der Lm-Kette wiederholen. Enden mit 3 Lm, 3 Lm überschlagen, 1 Kettmasche in die letzte Lm. Faden abschneiden und durch die Schlinge ziehen. Anfangs- und Endfaden verknoten und als Fransen hängen lassen oder vernähen.

2. R: Luftmaschenkette in der selben Länge wie für Reihe 1 anschlagen. Den Anfang der Lm-Kette (also dort, wo die erste Luftmasche gehäkelt wurde) von hinten nach vorne durch den Bogen auf 5 Lm der ersten Reihe fädeln und durchziehen.
1 fM in die 5. Lm ab Hn, je 1 fM in jede der folgenden 4 Lm, 3 Lm. * Die restliche Luftmaschenkette durch den nächsten Bogen aus 3 Lm der Vorreihe fädeln und durchziehen (siehe Varianten unten). 3 Lm überschlagen, je 1 fM in jede der nächsten 5 Lm, 3 Lm. Ab * bis Ende der Lm-Kette wiederholen. Enden mit 1 Kettmasche in die letzte Lm. Faden abschneiden und durch die Schlinge ziehen. Anfangs- und Endfaden verknoten und als Fransen hängen lassen oder vernähen.

2. R wiederholen

Varianten

Variante 1

Langes-Webmuster (Variante 1)
Fädele die Luftmaschenkette abwechselnd von hinten nach vorne und dann von vorne nach hinten durch die nächste Lücke der Vorreihe. So liegt immer ein Abschnitt fester Maschen oben und der folgende Abschnitt unten. Beim allerersten Durchfädeln der Luftmaschenkette in die Vorreihe richtest Du Dich danach, ob der letzte Abschnitt oben oder unten liegen soll. Hast Du zuletzt von hinten durchgefädelt, musst Du bei der nächsten Reihe von vorne durchfädeln.

Variante 2

Langes Webmuster (Variante 2)
Für diese Variante fädelst du die Luftmaschenkette IMMER von hinten nach vorne durch.

Zurück zum Häkelmuster-Verzeichnis