Häkelborten und Umrandungen


Egal ob Babydecke, Topflappen oder Kleidungsstück: eine schöne Umrandung wertet jedes Häkelteil auf. Dabei kann der gehäkelte Abschluss ganz unauffällig oder ein richtiger Blickfang sein. Man kann ihn in einer anderen Farbe häkeln – dann tritt der Rahmen besonders hervor.

Hier zeige ich Dir einige schöne Ränder, die leicht nachzuhäkeln sind. Dabei sind natürlich Variationen möglich – probiere es doch einfach mal mit mehr Stäbchen, längeren Luftmaschenketten, verschiedenen Farben – oder kombiniere zum Beispiel die Luftmaschenbögen mit Picots! Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt…

Krebsmaschen

Krebsmaschen

 

Eine sehr schöne Abschlusskante bilden die Krebsmaschen. Je nach Beschaffenheit des Werkstücks und der Wolle häkelt man direkt in die fertige Arbeit oder man arbeitet zuerst noch feste Maschen, in die man anschließend die Krebsmaschen einarbeitet. Im Prinzip sind dies nur feste Maschen – sie werden bloß von links nach rechts gehäkelt.

Auf der Seite Krebsmaschen kannst Du Dir eine detaillierte Anleitung und sogar ein Video anschauen, in dem gezeigt wird, wie man Krebsmaschen häkelt

 

Luftmaschenbögen

Luftmaschenbögen in einer Kontrastfarbe

 

Die Luftmaschenbögen können sehr variabel gehäkelt werden, da die Länge der Bögen sich einfach über die Anzahl der Luftmaschen steuern lässt. Keineswegs müssen dabei alle Bögen die gleiche Länge haben!

Links im Bild sind es drei Luftmaschen, die zusammen eine Masche „überbrücken“. Dann wird eine feste Masche gehäkelt, der wieder drei Luftmaschen folgen.

Luftmaschenbögen

Wolle: Rico Creative Cotton Print in grün-mix

Luftmaschenbögen kann man auch wunderbar miteinander kombinieren. Nachdem man den Rand mit Luftmaschenbögen verziert hat, häkelt man erneut Luftmaschenbögen, wobei jetzt die festen Maschen in die Mitte des jeweiligen Bogens der ersten Runde gearbeitet  werden. Die Luftmaschenketten müssen sich dabei überkreuzen.

Eine andere Variante wäre, in die Mitte jeden Bogens einen Picot zu häkeln. Das rechte Bild zeigt aber nochmal die einfachste Variante, hier allerdings mit Wolle in der gleichen Farbe wie auch der Rest der Arbeit. Zum Vergrößern einfach auf das Foto klicken!

Häkelkleid

 

Das Kleid der Puppe im Bild hat auch Luftmaschenbögen am Ärmel und Saum. (Für eine größere Ansicht einfach auf das Foto klicken).

Hier wurde wie folgt gearbeitet:

1 feste Masche, *3 Luftmaschen, 1 feste Masche in die nächste Masche. Ab * wiederholen.

Doppelte Luftmaschenbogenborte

Doppelte Luftmaschenbogenborte
Diese Randborte sieht auf den ersten Blick komplizierter aus, als sie ist. In zwei verschiedenen Farben gehäkelt kommt sie besonders gut zur Geltung. Damit die Zählung genau aufgeht, sollte die Anzahl der Maschen des Werkstücks abzüglich 2 Maschen durch 3 Teilbar sein. Zum Beispiel geht es genau auf, wenn der Rand aus 32 Maschen besteht: 32 minus 2 sind 30, das ist durch 3 teilbar.

Die gesamte Anleitung samt Häkelschrift und Video gibt es auf der Seite: Doppelte Luftmaschenbogenborte

Muschelborte

 

 

Muscheln sind sehr vielseitig: es gibt sie in vielen Variationen als Muster, aber auch als Bordüre eignen sie sich wunderbar. Und so werden sie gehäkelt:

1 feste Masche, 2 Maschen überschlagen, 5 Stäbchen in die nächste Masche, 2 Maschen überschlagen. Alles wiederholen, enden mit 1 fester Masche.

Diese Babydecke hat auch eine Borte aus Muscheln. Vorher aber wurde eine Runde doppelter Stäbchen in weiß gehäkelt – durch diesen Farbwechsel kommt der Rand noch besser zur Geltung.

Babydecke mit Umrandung im Muschelmuster

Wolle: Rico Creative Cotton Print aran in pastell-rosa mix

Picots

Picots – gerne auch Mäusezähnchen genannt – sehen aus wie kleine, aufgereihte Perlen und bilden einen verspielt-schönen Abschluss für verschiedenste Projekte. Sie sollten eher fest gehäkelt werden, damit sich keine unschönen Schlaufen bilden. Die Luftmaschenkette kann je nach Geschmack verlängert werden, ebenso kann der Abstand der einzelnen Picots natürlich auch variieren. In der Grundform häkelt man Picots wie folgt:

1 feste Masche, * 3 Luftmaschen, eine Kettmasche in die 3. Masche ab der Häkelnadel (also in die erste der drei zuvor gehäkelten Luftmaschen), eine feste Masche (oder einen entsprechenden Abstand der Vorrunde) übergehen, 1 feste Masche. Ab * wiederholen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Häkelborten und Umrandungen