Fellstiefel – gehäkelte Babyschuhe für die kalte Jahreszeit


http://bunte-galerie.de/fellstiefel/

Fellstiefel

Für die Herbst- und Wintermonate gibt es in meinem Lieblings-Häkelbuch Häkeln für kleine Füße verschiedene Stiefel-Modelle. Diesmal habe ich eine Variante mit Fake-Fur ausprobiert – diese Fellstiefel sind garantiert modisch und leicht nachzumachen! Selbst gehäkelte Babyschuhe sind ein wunderschönes Geschenk zur Geburt oder Taufe – wer schon etwas Übung hat, schafft ein Schühchen an einem Fernsehabend.

Diese Fellstiefel sind einfach nachzumachen

Man muss für diese Schühchen nicht viel mehr können als Luftmaschen, feste Maschen und halbe sowie ganze Stäbchen zu häkeln. Das Fell beispielsweise besteht aus kleinen Schlaufen aus Luftmaschenketten – einfacher geht’s kaum, aber der Effekt ist unschlagbar.

Ich würde den Schwierigkeitsgrad als einfach bis mittel einstufen. Man beginnt mit einer einfachen Sohle und fährt dann mit festen Maschen fort, wobei nur in das hintere Maschenglied eingestochen wird. So entsteht eine schöne scharfe Kante zwischen Sohle und Schuhteil. Der Vorderteil des Schuhs bekommt sein schönes Muster durch halbe Stäbchen, mit denen auch die Maschen abgenommen werden, um die typische Schuh-Form zu erhalten.

Der gesamte Schaft des Stiefels wird dann in einer Kontrastfarbe gearbeitet. Beim Häkeln der Schlaufen für das Fell muss man nur in das vordere Maschenglied einstechen, um hier eine Luftmaschenkette nach der anderen zu verankern. In der Folgerunde dann sticht man nur noch in das hintere Maschenglied ein und häkelt ausschließlich feste Maschen. So erhält man wieder eine Basis für die nächste Runde Fellschlaufen. Natürlich kann man den Schaft je nach Geschmack beliebig hoch arbeiten. Beide Stiefel werden übrigens gleich gehäkelt.

Material und Werkzeug



Für diese Babyschuhe habe ich die mercerisierte Baumwolle von Wolle Rödel in anthrazit und weiß verwendet. Mercerisierte Baumwolle ist durch ein besonderes Verfahren veredelt. Dadurch glänzt sie sehr schön und ist besonders glatt, d.h. es gibt kaum welche dieser kleinen Härchen auf der Oberfläche, wie man es sonst von Baumwolle kennt.

Es gibt diese besondere Wolle in vielen verschiedenen Farben in der Filiale ebenso wie im Wolle Rödel Onlineshop unter dem Namen Mille Fili. Jeweils ein Bällchen reicht nicht nur für die Schuhe, sondern auch noch für das eine oder andere Zweitprojekt. Zum Häkeln habe ich eine Häkelnadel der Stärke 3,5 verwendet.

 

Anleitung für die Fellstiefel

Die genaue Anleitung für die Fellstiefel findest Du in meinem Lieblings-Häkelbuch „Häkeln für kleine Füße“ von Vita Apala. Es enthält 30 Modelle für Neugeborene und Babies. Dazu gehören nicht nur Fellstiefel, sondern auch Sandalen, Slipper, Mokassins, Cowboystiefel, Ballerinas und und und…

Besonders gut gefällt mir an diesem Buch die Vielseitigkeit der Babyschuhe. Jedes wartet nicht nur mit einer eigenen Form, aber auch mit einem eigenen Häkelmuster oder einem besonderen Accessoire auf. Trotzdem verwenden alle die gleiche Sohle (in zwei Ausführungen, je nach benötigter Festigkeit). Die schönen Fotos machen Lust aufs Nachmachen, während die Beschreibungen ausführlich sind und ich bisher keine Fehler oder Ungereimtheiten entdecken konnte.

 

Beitrag veröffentlicht auf creadienstag.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Fellstiefel – gehäkelte Babyschuhe für die kalte Jahreszeit

  • Birgit Grzybeck

    Hallo, ich bin absoluter Neuling was häkeln mit abmaschen angeht. Da mein Enkel schon ziemlich grosse Füße hat, komme ich mit den Anleitungen für Babyschuhe nicht klar. Für die Sohle mehr Maschen aufnehmen ist schon klar, aber wie geht das denn mit dem abmaschen. Ab wann und wieviel Reihen? Kannst du mir da weiter helfen? Liebe Grüße Birgit

    • Ludmila Blum Autor des Beitrags

      Hallo Birgit,
      wenn Du mehr Maschen zunimmst, als in einer Anleitung angegeben, musst Du an den gleichen Stellen auch ebenso viele Maschen mehr abmaschen.
      Um die Sohle für Deinen Babyschuh größer zu häkeln, reicht es wahrscheinlich, wenn Du die Sohle einfach länger machst. Hier musst Du die Basiskette länger machen und entsprechend mehr Maschen an den Seiten häkeln. Hier wird aber nicht zu- oder abgenommen. Natürlich musst Du dann die anderen Teile des Schuhs auch entsprechend größer, also mit mehr Maschen an den entsprechenden Stellen häkeln! Das heißt, dass Du ganz schön viel mitdenken musst. Auch wenn Du die Sohle gut hinbekommst, wirst Du für den Rest des Schuhs eine Menge tüfteln müssen. Ich würde Dir als Anfängerin davon abraten. Nachher bist Du bloß frustriert, weil es nicht so gelingt, wie es soll.
      Der Vollständigkeit halber: Wenn die Schühchen auch breiter (und nicht nur länger) werden sollen, musst Du vorn (und ggf. auch hinten) an der Sohlen Maschen hinzunehmen. Entsprechend dieser Zunahmen müssen dann auch die restlichen Teile des Schuhes mit mehr Maschen gehäkelt werden.

      Liebe Birgit, ich möchte Dir ans Herz legen, Dir besser gleich eine Anleitung zu suchen, die für die richtige Schuhgröße gedacht ist. Eine gute Alternative ist, eine größere Häkelnadel und stärkeres Garn zu verwenden (oder Deinen Faden doppelt zu nehmen). So kommst Du mit der vorliegenden Anleitung zu einem größeren Schuh, ohne umrechnen zu müssen.

      Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe, dass Dein Vorhaben gelingt. Wenn Du weitere Fragen hast oder ein Erfolgserlebnis teilen möchtest, lass es mich gerne wissen!

      Liebe Grüße

      Ludmila