DIY: Der absolut kindersichere Adventskranz


http://bunte-galerie.de/chalk-lettering-adventskranz/

Ein Adventskranz mit Stumpenkerzen verkörpert für mich die Vorfreude auf Weihnachten und bringt Weihnachtsstimmung auf den Tisch. Doch seitdem ich kleine Kinder habe, die ständig die Kerzen ausblasen wollen, im flüssigen Wachs rumstochern oder einfach die Deko auseinanderzupfen, ist von Weihnachtsstimmung nicht mehr viel zu spüren. Ich muss nämlich ständig die Kugeln verteidigen, das Glitzer von den kleinen Patschehändchen wischen oder immer und immer wieder erklären, warum man in dieser Woche einfach noch nicht alle Kerzen anzünden darf…

So kam mir die Idee zum absolut kindersicheren Adventskranz. Und dieser hat nichts mit LED-Echtwachskerzen zu tun! Diesmal werden die Kerzen einfach auf Tafelfolie gelettert und Woche für Woche „angezündet“, indem die Mama eine Flamme dazu malt. Jawohl, die Mama. Sonst gibt es wieder Streit, wer nun malen darf ;)

Adventskranz Kreide Lettering

Hast Du auch Lust, so einen Adventskranz zu machen? Der eignet sich übrigens auch prima für’s Büro, für die Werkstatt, den Kindergarten…. Und auch sonst jeden Ort, wo ein Adventskranz nicht unentwegt beaufsichtigt werden kann. Ich zeige Dir gern, wie ich’s gemacht hab.

Material

Viel Material brauchst Du dafür nicht. Ich habe noch einen meiner schlicht-schönen Bilderrahmen im DIN A4 Format parat gehabt. Dazu Kreidemarker und Tafelfolie von folia. Außerdem benötigst Du ein Stück dicker Pappe im Format Deines Bilderrahmens und eine Schere. Dann kann es auch schon losgehen!

Adventskranz Tafelfolie Kreidemarker Bilderrahmen

Und so geht’s

1. Tafel basteln und vorbereiten

Schau zuerst, ob Deine Pappe genau in Deinen Bilderrahmen passt und er auch dann fest sitzt, wenn Du den Rahmen ohne Glas verschließt. Notfalls kannst Du das Glas hinter die Pappe klemmen – so findest Du es auch sofort wieder, wenn Du den Rahmen irgendwann mal für etwas anderes benutzen möchtest. Wäre die Tafelfolie hinter dem Glas, würde der Tafel-Effekt verloren gehen und Du könntest die Flammen nicht dazu malen, ohne jedes Mal das Bild heraus zu holen.

Klebe jetzt die Tafelfolie auf die Pappe. Das ist ziemlich einfach, da die Tafelfolie selbstklebend ist und sich leicht verarbeiten lässt. Überstehende Ränder schneidest Du mit der Schere ab. Entferne das Glas vom Rahmen, lege die beklebte Pappe so ein, dass die Tafelfolie anstelle eines Bildes zu sehen ist und füge nun ggf. das Glas und dann das Rückenteil wieder ein.

Male nun mit weißem Kreidemarker ein bisschen Krickelkrakel auf die Tafelfolie und wische sie mit einem feuchten Tuch wieder ab. Mach das bitte nicht zu gewissenhaft – Schlieren und Streifen sind hier erwünscht. Das gibt dem Ganzen nämlich einen schönen Tafel-Effekt.

Falls Dein Kreidemarker neu ist, musst Du ihn zuerst schütteln, dann die Kappe öffnen und die Stiftspitze auf einem Schmierpapier mehrfach in den Stift hineindrücken („pumpen“). Irgendwann kommt die weiße Flüssigkeit zum Vorschein und das Lettern kann beginnen.

2. Lettering malen

Nun ist es an der Zeit, das Lettering an die Tafel zu bringen. Eine Vorlage hast Du ja schon – sei mutig und male frei Hand, ohne Vorzeichnen. Der Vorteil an Kreidemarkern und Tafelfolie ist, dass Du es ja wieder abwischen kannst, wenn Dir etwas nicht gefällt. Natürlich kannst Du auch etwas anderes lettern als „Advent, Advent“ – dann würde ich Dir evtl. empfehlen, eine kleine Skizze zu machen.

Übrigens habe ich hier für den Text den Faux Calligraphy Effekt angewandt. Was es damit auf sich hat und wie es funktioniert erkläre ich in meinem Beitrag „Der richtige Pep für Deine Handschrift: Faux Calligraphy„.

Für weiche Übergänge von hell zu dunkel wie bei den Kerzen kannst Du einen angefeuchtetes Wattestäbchen verwenden. Man muss ein bisschen reiben – aber keine Sorge, der Tafelfolie macht das nichts aus.

Adventskranz - garantiert kindersicher

3. Aufhängen und gelben Kreidemarker bereit legen

Den gelben Kreidemarker wirst Du jede Woche brauchen, um ein weiteres Flämmchen an eine der Kerzen zu malen. Alternativ machst Du dies einfach auch mit weiß. Sowieso kannst Du die Farbgestaltung natürlich ganz nach Deinen Wünschen machen. Rote Kerzen, grünes Tannenreisig – vielleicht auch noch ein paar gelbe Sterne: Wenn Du es schön bunt magst, tob Dich einfach aus. Und wenn es Dir doch nicht gefällt: einfach mit nassem Tuch weg wischen. Ist ja schließlich nur Kreide ;)

Geht das auch mit richtiger Kreide?

Ich behaupte: nein. Zumindest nicht in dem Format. Ich habe es mit normaler Schulkreide ausprobiert und bekomme es damit einfach nicht hin, auf so kleiner Fläche in der entsprechenden Schriftgröße zu lettern. Der Strich ist einfach zu dick und unvorhersehbar, um kleine Details zu malen. Selbst wenn ich mit einer angespitzten Ecke anfange, reibt sich die Kreide an der Tafelfolie so gut ab, dass der Strich schnell dicker wird. 

Wenn Du aber nur den Adventskranz malen willst, ohne etwas dazu zu lettern, dann kannst Du auch zu Kreide greifen. Das sieht bestimmt super aus! Oder Du machst das Ganze in einem größeren Format – die Tafelfolie gibt es auch im Format 45cm * 200 cm.

Die selbst gemachte Mini-Tafel kannst Du nach der Adventszeit natürlich weiter verwenden. Als Memoboard, Einkaufszettel oder natürlich für ein anderes Lettering.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.