Easy-Peasy Buchhülle nähen


http://bunte-galerie.de/buchhuelle-naehen/

 

Buchhülle aus Stoff

Die wohl einfachste Buchhülle mit dem geringsten Stoffverbrauch

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Buchhülle zu nähen, um damit ein Notizbuch, einen Roman, ein Untersuchungsheft oder sogar seinen Impfausweis einzuschlagen. Egal ob zum Schutz oder einfach nur, damit es besser aussieht: es ist nicht nur eine schöne Geschenkidee, eine solche Stoffhülle ist auch etwas, was man gut und gerne für sich selbst nähen kann. Die Variante, die ich Dir hier zeige, ist wohl die einfachste und bestimmt auch die mit dem geringsten Stoffverbrauch. Je nach Größe des Buches, für das Du die Stoffhülle nähen möchtest, kannst Du also wunderbar Deine Stoffreste aufbrauchen. Und wenn es doch nicht ganz reicht: nähe mehrere Stoffreste zusammen, dann kannst Du Deine ganz einzigartige Patchwork-Buchhülle nähen!

Material

Du benötigst einen Streifen Stoff, der etwa 3 cm breiter ist als die Höhe des einzuschlagenden Buches. Die Länge sollte etwa die vierfache Buchbreite betragen. Zusätzlich etwas passendes Nähgarn – das war’s.

Den Stoff von meinem Beispiel gibt es in verschiedenen Farben; er ist aus der Bonehead Serie von Michael Miller.

Anderthalb cm sollte der Stoff oben und unten überstehen und etwa vier mal so breit sein, wie das Buch

Anderthalb cm sollte der Stoff oben und unten überstehen und etwa vier mal so breit sein, wie das Buch

Anleitung zum Nähen der Buchhülle

1. Kanten umnähen

Nachdem Du das Stoffrechteck zurecht geschnitten hast, nähst Du es zuerst an den kurzen, dann an den langen Seiten einen Zentimeter nach innen um. Das geht am einfachsten, wenn Du die Kanten vorher umbügelst oder zumindest mit ein paar Stecknadeln feststeckst. Wenn Du schon etwas Übung hast, kannst Du natürlich auch alle vier Kanten mit nur einer Naht festnähen – dafür musst Du die Ecken entsprechend umfallen.

Fertig genäht muss der Stoff immer noch ca. 3-5 mm oberhalb und unterhalb des Buches herausragen, wenn Du das Buch wie im Bild drauflegst.

Alle vier Kanten des Stoffes werden 1 cm nach innen umgenäht

Alle vier Kanten des Stoffes werden 1 cm nach innen umgenäht

Buch einschlagen, Stoff feststecken und zusammen nähen

Schlage das Buch nun mit dem Stoff ein, sodass der Buchrücken etwa in der Mitte des Stoffes liegt und der Stoff so um den Einband liegt, wie er auch fertig genäht das Buch umhüllen wird. Ziehe den Stoff nicht zu stramm – zu locker sollte der Stoff aber auch nicht aufliegen.

Jetzt steckst Du die vier offenen Kanten mit Stecknadeln fest, sodass die Falten nicht mehr verrutschen können. Nimm das Buch wieder heraus und nähe mit einem schmalen Zickzackstick so an den langen Kanten entlang, dass ein Stich im Stoff landet und der andere knapp daneben. Deine Buchhülle ist fertig!

Natürlich kannst Du die Hülle vor dem Zusammennähen noch mit Applikationen, Bordüren, Nieten, Knöpfen oder Stickereien verzieren. Deiner Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Und nun viel Spaß beim Nachnähen – und wenn die Anleitung auch anderen gefallen könnte, kannst Du sie mit den Knöpfen unten teilen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.