6 tolle Häkelideen aus den hochwertigsten Wollsorten der Welt


[Gastartikel]
Besonders viel Spaß macht das Häkeln, wenn das Ergebnis richtig kuschelig weich ist und für ein angenehmes Tragegefühl sorgt. Denn kaum etwas nervt mehr als eine kratzige Mütze oder eine juckende Tagesdecke. Mit Merino, Alpakawolle und Co. kann dir das nicht passieren, denn die hochwertigsten Wollsorten der Welt sind so fein, dass sie sogar von empfindlicher Babyhaut gut vertragen werden. Was du daraus zaubern kannst, wollen wir dir in diesem Beitrag verraten.

#1 Warmer Kapuzenschal für den Winter

Der Winter ist eine absolute Herausforderung für Haut und Haar – beide wollen vor der klirrenden Kälte geschützt werden. Das Praktische daran ist, dass du diese beiden Bedürfnisse ganz einfach mit einem einzelnen Häkelstück befriedigen kannst. Dieser edle Kapuzenschal sieht nicht nur toll aus, er schützt auch noch sowohl deinen Kopf, als auch deinen Hals vor der Kälte. Und dabei sind sie in ihren Formen und Farben extrem vielseitig und lassen sich super einfach nachhäkeln. Ein paar tolle Anleitungen findest du hier.

#2 Patchworkdecke mit Jasminmuster

Jasminmuster

Das schöne Jasminmuster – hier findest Du die Anleitung dafür

Flache Muster kennt jeder – das macht sie zwar klassisch und vielseitig einsetzbar, aber leider auch etwas langweilig. Variiere deine Muster doch mal und probiere es mit diesem ungewöhnlichen Jasminmuster, das auch unter dem Namen Sternmuster bekannt ist. Achtung, dieses Muster ist ein echter Garnfesser und wird ziemlich dick. Aber sie ist auch einfach zu kuschelig und warm, um sie nicht nachzuhäkeln! Probiere es einfach mal aus und häkle einige gleich große Patches mit diesem Muster, die du anschließend zu einer Patchworkdecke zusammennähen kannst. Damit bist du sicher eine Weile beschäftigt, aber die Mühe wird sich lohnen!

#3 Praktischer Häkelbeutel

Wir lieben Häkelbeutel! Die sind modern wie noch nie und erleben gerade ihr großes Revival in der Modewelt. Sie machen in allen Formen und Größen ordentlich was her und du kannst sie auch noch ganz praktisch verwenden, um deine Outfits aufzupeppen oder um deinen Geldbeutel und dein Handy darin zu verstauen.

Die genaue Anleitung dazu hilft dir dabei, einen Beutel mit einem Schultergurt aus Ripsband und einem Kordelzug mit Fransenpompons zu häkeln. Verwende ruhig mehrere Farben dafür, dann wird der Beutel besonders fröhlich! Aber auch einfarbig macht er etwas her und ist vielleicht etwas einfacher zu kombinieren. Lass einfach deiner Kreativität freien Lauf. 

#4 Stylische Beanie

Kaum eine Mütze lässt dich so stylisch durch die kalte Jahreszeit kommen wie eine süße Beanie. Sie schmeichelt wirklich jeder Kopfform und peppt noch dazu jedes Outfit auf. Außerdem sind Wollmützen dafür gemacht aus edler Wolle gehäkelt zu werden, denn wer schon einmal eine kratzige Mütze getragen hat, weiß, wie lästig es sein kann, wenn die Mütze nicht absolut fein ist. Also ran an die Häkelnadel und fertige dir eine süße Beanie. Die Anleitung dazu findest du hier

#5 Kuschelige Babydecke mit Perlenmuster

Auch Babydecken solltest du niemals aus kratziger Wolle fertigen, denn die sanfte Babyhaut ist noch so empfindlich, dass grobe Wolle sie sehr leicht reizen kann. Daher werden Babydecken gerne aus kuschliger Merino- oder Kaschmirwolle gehäkelt. Keine Angst, das Material ist zwar edel, lässt sich aber dennoch leicht waschen und pflegen, sodass du dir keine Gedanken darüber machen musst, ob die Decke sauber bleibt. 

Gönn deinem Baby einen kleinen Luxus und verwöhne es mit einer edlen Wolldecke, die du zum Beispiel im edlen Perlmuster häkeln kannst. Das Geheimnis dahinter ist simpel: Du stichst einfach abwechselnd in das vordere und hintere Maschenglied, wodurch das edle Muster entsteht. Eine genaue Anleitung für das Perlenmuster findest du hier

#6 Süßes Amigurumi Einhorn

Amigurumi sind süße gehäkelte Tierchen, die einfach Spaß machen, sowohl beim Häkeln als auch beim Ansehen und Kuscheln. Und weil wir dem Einhorn Trend immer noch ganz verfallen sind, konnten wir die Anleitung einfach nicht ignorieren,  die du hier findest. Das große, pummelige Einhorn kannst du sowohl als flauschiges Kuscheltier als auch als Dekoration verwenden. 

Kinder freuen sich ebenso darüber wie Erwachsene, denn die farbenfrohe Regenbogenmähne sowie das niedliche Grinsen sind einfach zum Dahinschmelzen. Außerdem sieht das Einhorn deutlich aufwendiger zu häkeln aus als es tatsächlich ist. Die einzigen Vorkenntnisse, die du brauchst, sind einfacher oder doppelter Fadenring, feste Maschen und Spiralrunden. Wenn du diese Dinge beherrschst, brauchst du nur noch flauschiges Garn in verschiedenen Farben und natürlich deine Häkelnadel. 

Ob Merino, Kaschmir oder Alpaka – edle Wollsorten machen einfach Spaß, denn du kannst dir absolut sicher sein, dass du dich auf das Häkelergebnis freuen kannst und dass sich keine kratzige Angelegenheit dahinter verbirgt. Ein paar Ideen, was du mit deinen edlen Wollknäueln anfangen kannst, haben wir dir hier geliefert. Nun bist du an der Reihe – ran an die Häkelnadel! Wir wünschen dir viel Spaß dabei, unsere Ideen umzusetzen. 

 

Autorenname: Marlies Tusch

Marlies ist begeisterte DIY-Bastlerin und schreibt als freie Autorin bei der Informationsseite für die edelsten Garne der Welt EdlerZwirn über Tierschutz, Wolle und viele weitere spannende Themen rund ums Stricken und Häkeln.

Facebook: https://www.facebook.com/edlerzwirn

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.